Jazz, Funk und Klassik auf hohem Niveau

Jazz, Funk und Klassik auf hohem Niveau

Saarwellingen. "Tolle Musik, tolle Atmosphäre": So lauten die Stimmen aus dem Publikum zum Jahreskonzert des Musikvereins Reisbach. Die Einleitung des Konzertes übernahm das Jugendorchester des Vereins. Mit drei Stücken aus dem Bereich der modernen Blasmusik wussten die 20 jungen Musiker unter der Leitung ihres Dirigenten Alfred Hedrich die Zuhörer zu überzeugen

Saarwellingen. "Tolle Musik, tolle Atmosphäre": So lauten die Stimmen aus dem Publikum zum Jahreskonzert des Musikvereins Reisbach. Die Einleitung des Konzertes übernahm das Jugendorchester des Vereins. Mit drei Stücken aus dem Bereich der modernen Blasmusik wussten die 20 jungen Musiker unter der Leitung ihres Dirigenten Alfred Hedrich die Zuhörer zu überzeugen. Herausragend waren die Jazzimprovisationen im Titel "Big Band Superhits".Es folgte der Auftritt des Großen Orchesters, ebenfalls unter der Leitung von Alfred Hedrich. Das breite Repertoire von traditionellen Märschen über Programmmusik bis hin zu Jazz- und Funk-Titeln fand auch in diesem Jahr beim Publikum reichlich Anklang, was durch langanhaltenden Applaus bestätigt wurde. Gelungener Benny GoodmanDurch das Programm führte, wie schon in den vergangenen Jahren, gekonnt und locker Klarinettistin Nicole Bauer.Als Highlights des abwechslungsreichen Programms sind im ersten Teil das Stück "Benny Goodman Memories", bei dem Manfred Zapp die Klarinettensolos übernahm, zu nennen, sowie das symphonische Werk "Der Graf von Monte Christo", zu dessen Aufführung passende Bilder aus dem gleichnamigen Film mit Gerard Depardieu an die dafür bereitgestellte Leinwand geworfen wurden.Sinfonischer RockDie zweite, gewohnheitsmäßig modernere Hälfte des Konzertes begann mit einer Funk-Version von Beethovens Fünfter Symphonie. Weitere Höhepunkte waren "Symphonic Rock", welches sich mit der Musik der Rockgruppen Queen und Genesis auseinandersetzte, sowie "Tribute to Dixie", ein Arrangement für Dixie-Band mit Blasorchester. Die Mitglieder der Dixie-Band kamen dabei aus den Reihen des Musikvereins.Bemerkenswert auch das musikalische Niveau des Orchesters: Exakte Einsätze, hervorragende Dynamik und die sichere Stabführung des Dirigenten lassen auf eine intensive Konzertvorbereitung und eine weiterhin positive Entwicklung des Orchesters schließen.Nach dem Ausklang der beiden Zugaben, letztere zusammen mit dem Jugendorchester gespielt und von langanhaltendem Applaus gekrönt, verabschiedete sich der Musikverein von seinem begeisterten Publikum in die wohlverdiente Winterpause. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung