| 12:16 Uhr

Andruets interkulturelles Straßenfest
Atelier Mario Andruet lädt ein zum Straßenfest

Mario Andruet rüttelt mit seinen Bildern auf.
Mario Andruet rüttelt mit seinen Bildern auf. FOTO: Dieter Lorig
Saarwellingen. Der Künstler Mario Andruet bringt in seinem Atelier immer wieder Flüchtlinge mit Deutschen zusammen. Kunst macht’s möglich, sagt er. Jetzt lädt er zum Straßenfest nach Saarwellingen ein.

() Unter dem Motto „Kunst bewegt Menschen“ fanden im Atelier Mario Andruet in Saarwellingen im Laufe eines Jahres mehrere Veranstaltungen, Vorträge und Workshops im künstlerischen Bereich statt. Diese Veranstaltungen bildeten einen Teil eines Projektes, das durch die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (ptble) gefördert wurde. Jetzt laden die Initiatoren zu einem interkulturellen Straßenfest im und um das Atelier Mario Andruet in Saarwellingen ein: am Sonntag, 17. Juni, 15 Uhr. Das Atelier befindet sich in der Bilsdorfer Straße 28.


Das Projekt hatte das Ziel, Menschen mit und ohne Migrationsbiografie durch spartenübergreifende künstlerische Betätigung zusammenzubringen und mögliche Stereotype abzubauen, Verständigungsprobleme zu reduzieren und zu gemeinsamen künstlerischen Arbeiten zu führen. In den Gemeinden Nalbach und Saarwellingen gab es bis dato keine Begegnungsstätte, in der Kunst als explizit integrativer Faktor in der Flüchtlingsbetreuung hätte genutzt werden können. Das wurde schließlich im Atelier Mario Andruet, dass im Jahre 2011 eröffnet wurde, möglich gemacht.
Die Erfahrung habe gezeigt, bilanzieren die Initiatoren, dass die Integration in dörflich geprägten Strukturen  über die Kunst funktionieren kann. Hierbei ist der Kunstbegriff weit gefasst: vom direkten künstlerischen Schaffen bis zum Reden über Kunst als vermittelndes Element.

(red)