| 21:37 Uhr

IHK regional in Saarwellingen
Wohin geht es mit Saarwellingen?

Saarwellingen. Die IHK lädt zu einer Diskussion über den weiteren Weg der Gemeinde ein.

Wie viele andere Kommunen steht auch die Gemeinde Saarwellingen vor beachtlichen Herausforderungen: Demographischer Wandel, sinkende finanzielle Handlungsspielräume sowie ein fortschreitender Strukturwandel im Handel lauten die Stichworte. Doch Politik und Verwaltung suchen im engen Dialog mit der regionalen Wirtschaft und den Bürgern nach kreativen Ideen und Lösungen: Das Projekt „Breitwies“, mit dem der Ortskern aufgewertet werden soll, steht beispielhaft dafür.


„Das Saarland braucht attraktive Kommunen“, sagt Carsten Meier, IHK-Geschäftsführer. „Gemeinsam mit Vertretern aus Politik und regionaler Wirtschaft wollen wir deshalb über kreative Ideen und Lösungen diskutieren, damit Saarwellingen zukunftsfähig bleibt.“ Welches Potenzial bietet sich mittelfristig für Industrie, Handel, Gewerbe und Dienstleistungen? Welches sind die Erfolgsfaktoren? Über diese und andere Fragen wird bei der IHK Regional Saarlouis diskutiert. Das geschieht unter dem bekannten Titel „Quo vadis?“ Dazu laden IHK und Gemeinde für Mittwoch, 23. Mai, 19 Uhr, ins Kulturzentrum Altes Rathaus, Vorstadtstraße 77, in Saarwellingen ein. Nach Kurzvorträgen werden auf dem Podium Meier und folgende Männer diskutieren: Manfred Schwinn, Bürgermeister von Saarwellingen, Leander Wappler, IHK, Stefan Hänsch, Mitglied der Geschäftsleitung NEU Handels KG und Franz Josef Kempf, Beauftragter für Kommunalentwicklung. Die Moderation hat Mathias Winters von der Saarbrücker Zeitung.

Im Anschluss an die Veranstaltung lädt die IHK zu einem Umtrunk und Imbiss ein. Der Eintritt ist frei.



Anmeldung erforderlich bis 21. Mai, E-Mail: Carsten.Meier@saarland.ihk.de.

(pum)