1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarwellingen

Harmonische letzte von 37 Sitzungen der Wahlperiode

Harmonische letzte von 37 Sitzungen der Wahlperiode

Zum letzten Mal in dieser Wahlperiode trat der Gemeinderat Saarwellingen am Donnerstagabend zusammen. Neben drei Entscheidungen ging es um den Rückblick auf die vergangenen fünf Jahre Kommunalpolitik.

37 Sitzungen mit 262 Tagesordnungspunkten, die Ausschüsse dazu genommen 148 Termine mit 1042 aufgerufenen TOPs: Das sind die Zahlen für den Gemeinderat Saarwellingen seit der Kommunalwahl 2009. Jetzt war Abschlusssitzung dieser Wahlperiode, der neue Rat konstituiert sich am 17. Juli.

Bevor Bürgermeister Michael Philippi Rückschau hielt und Ehrungen sowie Verabschiedungen vornahm (siehe "Auf einen Blick") erledigte der Rat jeweils einstimmig noch drei Hausaufgaben: Aufstellung eines Bebauungsplans Breitwies für ein Einkaufszentrum mit ergänzenden Dienstleistungen und Einrichtungen, Anschaffung weiterer energie-effizienter Straßenleuchten und Entlastung des Bürgermeisters für das Haushaltsjahr 2008.

Mit "guter und ergebnisorientierter Arbeit", lobte Philippi die Gemeindeverordneten, hätten sie das "Schiff auf Kurs" gehalten. Nicht von ungefähr habe Saarwellingen stets einen ausgeglichenen Haushalt vorlegen können, habe landesweit die geringste Pro-Kopf-Verschuldung und sei nur eine von drei Kommunen im Saarland, die keine Kassenkredite habe aufnehmen müssen.

Außer beispielhafter Förderung der Vereine oder auch Kinder- und Familienförderung nannte der Bürgermeister wichtige Projekte der zurückliegenden Wahlperiode, unter anderem die Neugestaltung der Bahnhofstraße, den Bau des Dorfgemeinschaftshauses Reisbach sowie den Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Schwarzenholz.

Philippi dankte Beigeordneten, Fraktionsvorsitzenden sowie Ortsvorstehern für die gute Zusammenarbeit. Lob und Dank, den die Fraktionsvorsitzenden von SPD , CDU , FWG, FDP und GALL an Philippi, seine Verwaltung, den Baubetriebshof und die Ratskollegen erwiderten.

Zum Thema:

Auf einen BlickFür langjährige Mitgliedschaft im Gemeinderat wurden geehrt: Peter Dräger, CDU , 33 Jahre, Peter Freichel, SPD , 30, Armin Weisgerber, CDU , 26. 25 Jahre im Rat sind: Stefan Weirich, SPD , Rainer Altmeyer, Erich Jochem, FWG, Heinrich Bauer CDU .Verabschiedet wurden (in Klammern Jahre der Ratszugehörigkeit): Hubert Masloh, FWG (20), Franz-Josef Kelkel, SPD (18), Dieter Trouvain (17) Bernd Antekeuer, CDU (15), Wolfgang Trapp, Linke (15), Patrick GW Müller, GALL (8) sowie nach fünf Jahren Heinrich Peter Zapp, CDU , Christian Zellner und Udo Konstroffer, FDP , Gilbert Planta, FWG, Careen Toplugedik, GALL, und Manfred Ney, Grüne (seit 2013). red