Haase hat schon seinen ersten Hallen-Titel

Haase hat schon seinen ersten Hallen-Titel

Stürmer des FV Diefflen schießt Team der Kreissparkasse Saarlouis zum Sieg beim Bankenpokal.

Am kommenden Sonntag möchte Chris Haase mit dem Fußball-Oberligisten FV Diefflen das Volksbanken-Masters des Saarländischen Fußballverbandes gewinnen - quasi die Hallensaarlandmeisterschaft der Fußballer. Einen Saarlandmeister-Titel in der Halle hat der 28-Jährige dagegen schon eingeheimst: Mit den Betriebsfußballern der Kreissparkasse Saarlouis gewann er am Samstag den Bankenpokal 2017 in der Saarwellinger Sporthalle am Schäferpfad. Und dabei präsentierte sich der Stürmer schon ganz schön torhungrig.

Im Finale gegen die Sparkasse Saarbrücken war Haase jedenfalls nicht zu stoppen. Beim 4:2-Erfolg seiner Mannschaft traf er gleich drei Mal - und war so der Sieggarant. Neben Haase trug sich in die Torschützenliste auch noch Carsten Hubrig ein, der Spielertrainer des Verbandsligisten SG Saarlouis-Beaumarais. "Es war ein verdienter Sieg", fand Haase. Der Stürmer entschied dabei im Endspiel auch das Privatduell gegen einen Vereinskollegen für sich: Diefflens Mittelfeldspieler Kevin Folz lief für die Sparkasse Saarbrücken auf. Der Erfolg der KSK kam nicht ganz unerwartet: "Sonst war der Bankenpokal immer Ende Februar oder Anfang März. Da konnten viele unserer aktiven Spieler nicht teilnehmen. Jetzt hatten wir alle dabei und deshalb einen starken Kader", berichtete Haase. Neben den bereits erwähnten Akteuren spielten für den Sieger unter anderem noch Toni Jakic vom FV Diefflen, Simon Hilt von der SG Saarlouis-Beaumarais und TuS Bistens Trainer Michael Kunzler. Platz drei bei dem Turnier sicherte sich das Team der Saar LB mit einem 2:0 gegen die Bank 1 Saar.

Zufrieden zeigte sich nach dem Turnier auch Organisator Florian Schäfer von der KSK: "Es hat sich wirklich gelohnt, dass wir uns für eine Fortsetzung des Bankenpokals stark gemacht haben - sowohl sportlich als auch im Miteinander der 13 Teams."