Gundolf Himbert eröffnet in Schwalbach eine Kfz-Prüfstelle

Autos : Neue GTÜ-Prüfstelle in Schwarzenholz eröffnet

Der öffentlich bestellte Sachverständige Gundolf Himbert wendet sich nicht nur an Mitglieder des ADAC.

Als langjähriger Vertragssachverständiger des ADAC und Betreiber einer ADAC-Prüf- und Schätzstelle hat sich Diplom-Ingenieur Gundolf Himbert einen Namen gemacht. Sein Anliegen: dem Autofahrer Hilfe anbieten, zum Beispiel Unfall- und Schadengutachten. Service und Beratung stehen dabei im Vordergrund. Aus diesen Gründen hat er am Firmensitz in der Schulstraße 16 in Schwarzenholz eine bestehende Kfz-Prüfstelle übernommen.

Die in die Jahre gekommene Kfz-Prüfstelle wurde zunächst modernisiert. Mit einer neuen Prüforganisation, der GTÜ (Gesellschaft für Technische Überwachung), ging es nun unter dem Motto „Mehr Service für Sicherheit“ an den Start.

Mit der neuen Kfz-Prüfstelle soll sich auch der Service verbessern. „Wer zur Hauptuntersuchung muss, der braucht nur vorher anzurufen und einen Termin vereinbaren. So kommt er sofort an die Reihe“, verspricht Himbert bei der Eröffnung der Prüfstelle. „Und demnächst kann er sich auf der Homepage www.gtue-himbert.de einen freien Termin aussuchen und reservieren.“

Neben der Fahrzeugprüfung als hoheitliche Aufgabe haben die Kunden außerdem die Möglichkeit, sich beraten zu lassen. „Wir werden immer ein offenes Ohr für deren Anliegen rund ums Kfz haben, egal ob für technische Fragen, Spuren- oder Beweissicherung, analytische Verkehrsgutachten oder wenn jemand von einem Blitzer erwischt wurde“, sagt Himbert weiter. Und wenn zwei Jahre später eine neue Fahrzeuguntersuchung fällig wird, dann werden die Kunden automatisch vorab erinnert.

Himbert weist darauf hin, dass sehr viele Verkehrsteilnehmer im Saarland die ADAC-Mitgliedschaft besitzen, fast 300 000. „Ein Grund, meine ADAC-Prüf- und Schätzstelle mitten im Saarland in Anspruch zu nehmen. Mit Stand von heute sind wir die Einzigen im Saarland, die dem Autofahrer sowohl eine Kfz-Prüfstelle (GTÜ) als auch eine ADAC Prüf- und Schätzstelle anbieten. Nicht zu vergessen, die Beratung.“ Übrigens nicht nur für ADAC-Mitglieder. Der Ruf des öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen Himbert reicht weit über das Saarland hinaus. Gerichte und Rechtsanwälte gehören zu denen, die auf den Sachverstand des Gutachters regelmäßig zurückgreifen. Zurzeit hat Himbert auch einen Lehrauftrag für Unfallanalytik an der HTW Saar (Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes). Mit einem Informatiker entwickelt er gerade eine viel beachtete Smartphone-App, die ein ständiger Begleiter und neutraler Zeuge für jeden Autofahrer werden soll.

Mehr von Saarbrücker Zeitung