| 20:34 Uhr

Frieden
Mit Gottesdiensten und Gebeten für den Frieden

Saarwellingen. Die Ökumenische FriedensDekade (www.friedensdekade.de), die vom 11. bis 21. November stattfindet, will darauf aufmerksam machen, dass der Frieden in Gefahr ist, „dass wir alle gefordert sind, uns für den Frieden zu engagieren. red

Mit Aktionen, Veranstaltungen, Gottesdiensten und Friedensgebeten“. Denn Krieg werde von Menschen gemacht. Der Frieden auch, heißt es weiter. Dazu wird am Dienstag, 13. November, um 19 Uhr Henrik Paulitz, Akademie Bergstraße sprechen. Sein Thema: Kriegsmacht Deutschland? Er spricht im Atelier von Mario Andruet in Saarwellingen.


Veranstalter sind das FriedensNetz Saar, pax christi Saar in Kooperation mit attac Untere Saar im Rahmen der Kampagne „Krieg beginnt hier“. Hierbei engagieren sich Friedensgruppen der Region gegen „Startplätze des Krieges vor der eigenen Haustür“ und setzen sich für eine friedliche Welt ohne Drohnen, Atomwaffen und Rassismus ein (www.krieg-beginnt-hier.de).

Ein Bittgottesdienst für den Frieden findet am Mittwoch, 21. November, 18.30 Uhr, in der Kirche St. Blasius in Saarwellingen, statt.



Atelier Mario Andruet ,Bilsdorferstraße 28, Saarwellingen, Tel. (0 68 38) 8 22 20.