| 20:39 Uhr

Kappensitzung in Reisbach
Geballte Frauenpower beim Karnevalsverein Rot-Weiß Reisbach

Prinzessin Louisa I. begrüßt das närrische Volk in Reisbach.
Prinzessin Louisa I. begrüßt das närrische Volk in Reisbach. FOTO: Carolin Merkel / Merkel Carolin
Reisbach. Für Tänze und Reden gibt es in der Lohwieshalle viel Alleh Hopp und lauten Beifall. Die Minigarde entpuppt sich als Publikumsliebling.

Einen Prinzen, den ließ Lieblichkeit Prinzessin Louisa I. aus Reisbach bei der Sitzung am Samstagabend alles andere als vermissen. „Mit geballter Frauenpower rocken wir das schon“ – so lautet das Sessionsmotto beim Karnevalsverein Rot-Weiß Reisbach. Und mit geballter Frauenpower kam Louisa dann auch samt ihrer fünf Hofdamen zur Begrüßung des Narrenvolkes in der Lohwieshalle daher. Die präsentierte sich an Fastnachtsamstag bis auf den letzten Platz ausverkauft als perfekte Kulisse für das großartige Bühnenprogramm.


Durch die Tänze und Reden, die beim Publikum für viel Alleh Hopp und lauten Beifall sorgten, führte in gewohnt gekonnter Manier das Moderatorenduo aus Sitzungspräsident Manuel Thull und Ralf Neu. Die beiden schickten die Narren in atemberaubendem Tempo in den abwechslungsreichen Abend. Der wurde stilvoll mit dem Marsch der Kindergarde eröffnet. Für den Tanznachwuchs aus Reisbach, der immer auch auf den Meisterschaften im karnevalistischen Tanz glänzt, gab es viel Beifall.

Zum allerersten Mal in die Bütt traute sich Christina Dörr. Sie erzählte ganz unverblümt von den Problemen, die der Verein bei der Suche nach einem geeigneten Prinzen hatte. Doch, als am Ende schließlich ein Scheich 100 Kamele im Tausch für die Prinzessin bot, verriet sie, da waren sich alle einig, dass beim KV Reisbach in diesem Jahr eine Frau allein herrschen wird. Sie ist auf der Fastnachtsbühne übrigens selbst seit vielen Jahren zu Hause, was sie in einem Tanz mit ihren Hofdamen bewies.

Publikumslieblinge des Abends waren die jüngsten Akteure im Verein. Die Minigarde begeisterte mit ihrem Tanz zu Biene Maja. Ein ganz besonderer Abend wurde es dabei für Selina Hansen. Sie feierte ihren sechsten Geburtstag, bekam als Überraschung eine Torte und ein Ständchen vom närrischen Publikum. Das feierte anschließend unter anderem die beiden Profis in der Bütt: Maja und Klaus. Aber auch selbst wurden die Narren beim Schunkeln und Singen immer wieder aktiv und ließen bis tief in die Nacht keine Müdigkeit aufkommen.

(cim)