1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarwellingen

Freies Internet für Saarwellingen

Freies Internet für Saarwellingen

Mit Hilfe von Saar-Freifunk sei es möglich, jetzt schon einen Wlan-Hotspot in Saarwellingen einzurichten, der den Bürgern die kostenlose Internetnutzung erlaubt, erklärt Jörg Arweiler, Vorsitzender der Piratenpartei im Kreis.

Nachdem Saarwellingens Bürgermeister Michael Philippi in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats angekündigt hatte, dass in Saarwellingen frühestens im September ein WLan-Hotspot eingerichtet wird, weil erst dann Hotspot-Betreiber per Gesetz mehr Rechtssicherheit erhalten sollen (wir berichteten), bieten die Piraten im Kreis Saarlouis jetzt schon Hilfe bei der direkten Umsetzung des Vorhabens an.

Jörg Arweiler, Vorsitzender der Piratenpartei im Kreis Saarlouis, erklärte dazu in einer Pressemeldung, es sei auch jetzt schon möglich, rechtssicher und dazu noch kostengünstig einen öffentlichen Internetzugang für alle Saarwellinger Bürger bereitzustellen, und zwar mit Hilfe von Saar-Freifunk.

"Hierbei ist der Betrieb für die Gemeinde Saarwellingen bis auf die anfallenden Stromkosten und einmalige Investitionskosten für Router und gegebenenfalls Antennen im Gegensatz zu kommerziellen Betreibern, die sich ihre Dienstleistung bezahlen lassen, kostenlos", teilte Arweiler mit.

Als "kleine Anschubfinanzierung" erkläre sich die Piratenpartei auch bereit, Router zu sponsern. "So haben wir auch in Saarlouis schon erfolgreich geholfen, das Freifunknetz dort aufzubauen. Wenn der Saarwellinger Rat möchte, stehen wir gerne beratend für den Aufbau eines solchen Netzes zur Verfügung", erklärte der Vorsitzende der Saarlouiser Piraten abschließend.