| 20:57 Uhr

Familien müssen im Freibad mehr zahlen

Saarwellingen. Ab der Badesaison 2017 verteuern sich die Kartenpreise für Familien im Freibad in Saarwellingen. Das beschloss der Gemeinderat bei drei Enthaltungen in seiner jüngsten Sitzung. Johannes A. Bodwing

Ab der Badesaison 2017 verteuern sich die Kartenpreise für Familien im Freibad in Saarwellingen. Das beschloss der Gemeinderat bei drei Enthaltungen in seiner jüngsten Sitzung.


Erwachsene zahlen bereits seit dem Jahr 2016 mehr, für Familien betrug der Eintritt sieben Euro bei unbegrenzter Kinderzahl. Pro Saison werde die Einzelkarte für Familien etwa 1800 Mal verkauft, stellte die Verwaltung fest. Aber die Zahl der Kinder könne bei starkem Andrang kaum überwacht werden. Auch sei nicht feststellbar, ob zwei Erwachsene mit Kindern tatsächlich verheiratet seien.

Der Rat beschloss nun einen Euro zusätzlich pro Familienkarte, mit Beschränkung auf drei Kinder. Jedes weitere Kind bezahlt den normalen Eintritt von 1,50 Euro.



Um die Straßenbeleuchtung der Gemeinde kümmern sich weiterhin die Technischen Werke Saarwellingen, TWS. Der bisherige Vertrag geht vom 1. Januar 2008 bis 31. Dezember 2017. Wird dieser nicht sechs Monate vor Ablauf gekündigt, verlängert er sich um weitere zehn Jahre. Dafür stimmte der Rat geschlossen. Ebenso für eine Änderung bezüglich der Zuschüsse aus dem kommunalen Förderprogramm "Abriss leer stehender Wohngebäude" in der Gemeinde. Statt die Anträge gleich nach Eingang zu bearbeiten, werden sie ab 2018 erst einmal gesammelt und am Jahresende erfolgt die anteilsmäßige Auszahlung.