1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarwellingen

Erweiterung des Gewerbegebietes John Saarwellingen: Rodung hat begonnen

Kostenpflichtiger Inhalt: Saarwellingen : Rodungen zum Ausbau des Gewerbegebietes John

Für die Erweiterung müssen zunächst zahlreiche Bäume weichen – Die Arbeiten haben in dieser Woche begonnen.

Dass massenhaft Bäume im Nordwesten von Saarwellingen verschwunden sind, ist nicht die Folge des stürmischen Wetters. Vielmehr läuft dort seit Montag dieser Woche die Erweiterung des Gewerbegebietes John.

Dafür ist eine Gesamtfläche von 6,6 Hektar vorgesehen. Etwa drei Hektar davon können bebaut werden. Das hatte der Gemeinderat im September 2019 mehrheitlich beschlossen (die SZ berichtete). Denn eine Firma im bestehenden Gewerbegebiet will 20 000 Quadratmeter aufkaufen. Das sei die Fläche, mit der sie die nächsten 20 Jahre arbeiten könne, um zu expandieren. Im Gespräch ist die Ausweitung der Produktion. Das könne etwa 20 zusätzliche Arbeitsplätze bringen, und helfen, die bestehenden 85 Stellen zu erhalten. Dafür verschwindet zwischen Paul-Linke-Straße und Werner-von-Siemens-Straße ein Großteil der über Jahrzehnte hinweg entstandenen Naturfläche. Gegen diese Art der Erweiterung hatte eine Bürgerinitiative 2019 rund 1600 Unterschriften gesammelt und im Rathaus abgegeben. Ein wesentlicher Kritikpunkt war das beschleunigte Verfahren, das durchgeführt wird. Dabei ist keine Umweltprüfung erfordert. Beklagt wurde der Verlust des Wäldchens, was Klima- und Lärmschutz beeinträchtige sowie die Entstehung von Frischluft. Dabei sei diese Fläche einmal mit EU-Mitteln als ökologischer Bereich angelegt worden.

Eine auffällige Schneise liegt nun parallel zum Fußweg, der die Paul-Lincke-Straße in Richtung Industriepark verlängert. Sie ist etwa 60 Meter vom Weg entfernt. Dort soll ein Lärmschutzwall für die angrenzenden Wohnhäuser entstehen. Der Wall wird auf Bodenniveau etwa zehn Meter breit. Seine Höhe soll laut Bebauungsplan mindestens 2,5 Meter betragen. Erschließung und Zugang zur erweiterten Fläche erfolgen über die Werner-von-Siemens-Straße.