Ernte: Riesenkürbis in Saarwellingen

Saarwellinger Mega-Gemüse : Riesenkürbis mit Radlader geerntet

320 Kilo schwer ist die Frucht, die im Biogarten in Saarwellingen gewachsen ist.

Ein Riesenkürbis ist auf dem Saarwellinger Betriebsgelände der Firma Gebrüder Arweiler gewachsen. Die Ernte der 320 Kilogramm schweren Kürbisfrucht war nur mit einem schweren Radlader möglich. Der Kürbis hat einen Umfang von 2,80 Meter bei einem Durchmesser von etwa 1,10 Meter. „Ziehvater“ der Riesenfrucht ist Gerd Gräber aus Bilsdorf. Der 74-jährige Rentner und Hobbygärtner arbeitete über 30 Jahre als kaufmännischer Angestellter für die Firma Arweiler. Im Ruhestand kümmert sich Gräber um den Biogarten des Unternehmens am Rande der firmeneigenen Kompostierungsanlage in Saarwellingen. „Die Kürbispflanze der Sorte Atlantic Giant habe ich in einem Topf vorgezogen und Mitte Mai hier angepflanzt“, erzählt Gräber. Über drei Monate und täglich Hunderte Liter Wasser habe die Pflanze benötigt, um ihre jetzige Größe zu erreichen.

„Alles Bio hier“, schwärmt Joachim Arweiler, ehemaliger Geschäftsführer der Firma Arweiler. Er hatte vor 25 Jahren die Idee, auf dem Firmengelände zusätzlich eine Kompostierungsanlage einzurichten. Der dort hergestellte Kompost aus heimischem Grünschnitt und Baumholzabfällen wird seit einigen Jahren auch für den firmeneigenen Biogarten genutzt. So wundert es kaum, dass auf dem Arweiler-Gelände nicht nur Kies, Sand und Kompost produziert wird, sondern auch ungedüngtes Biogemüse, wie beispielsweise Tomaten, Gurken, Zucchini und diverse Salatsorten. Allerdings wird das Gemüse nicht verkauft, sondern dient unter anderem dem privaten Verzehr der Unternehmerfamilie.

Mehr von Saarbrücker Zeitung