1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarwellingen

Ein voller Terminkalender, aber es macht Spaß

Ein voller Terminkalender, aber es macht Spaß

Im Kindergarten begann Lisa Marie Rößler aus Reisbach, Blockflöte zu spielen. Vor drei Jahren wechselte sie zum Waldhorn. Mit diesem belegte die 10-Jährige jetzt den zweiten Platz bei Jugend musiziert.

Regelmäßiger Klavierunterricht, Mitglied im Jugendsinfonieorchester sein und das Rettungsschwimmabzeichen in Gold, das sind die großen Ziele, die sich die 10-jährige Lisa Marie Rößler aus Reisbach für dieses Jahr erst einmal selbst gesteckt hat.

Beim Landeswettbewerb "Jugend musiziert" in Saarbrücken hat sie mit dem Waldhorn einen sehr guten zweiten Platz mit 22 Punkten erspielt. Seit drei Jahren spielt das Mädchen, das im Kindergarten mit der Blockflöte die ersten musikalischen Versuche unternahm, das Waldhorn . "Ich konnte im Musikverein Reisbach alle Instrumente ausprobieren, aus dem Horn habe ich gleich einen richtigen Ton herausgebracht", erzählt sie. Anfangs übte Lisa Marie auf einem Kinderhorn, mit acht Jahren gab es schließlich das eigene Instrument.

Seitdem ist fast täglich Üben angesagt, wie die Schülerin des Saarlouiser Robert-Schuman- Gymnasiums verrät. "Wenn ich viele Hausaufgaben machen muss, dann nur eine halbe Stunde, aber sonst eigentlich immer eine Stunde", erzählt sie.

Hinzu kommen der Einzelunterricht beim Instrumentallehrer sowie die Proben im heimischen Musikverein. "Und dann spiele ich auch in der Big Band unserer Schule mit, da habe ich freitags immer neun Stunden", erzählt sie.

Doch dass Musik auch immer viel Arbeit und Disziplin bedeutet, das kennt das Mädchen von ihrem älteren Bruder. Am Flügel hat Tobias Rößler, inzwischen mit 27 Jahren und reichlich Erfahrung ein alter Hase im Musikgeschäft, seine Schwester im Wettbewerb begleitet, doch konnte auch er ihr die Nervosität nicht ganz nehmen. "Die Jury hat bemängelt, dass der Ton gezittert hat", erzählt die 10-Jährige, die auch noch im Kinderchor Reisbach mitsingt.

Der Terminkalender der Fünftklässlerin ist voll. "Doch so lange mir alles Spaß macht und ich genug Zeit für die Schule habe, möchte ich alles so weiter machen".