Ein Sieg fürs Selbstvertrauen

Es läuft nicht rund in dieser Saison für die Frauen der DJK Saarwellingen. In der Liga ist die Mannschaft noch sieglos, zuletzt gab es viel Unruhe. Mit dem Sieg beim eigenen Hallenturnier setzte das Team nun aber mal ein Ausrufezeichen.

Frauen-Fußball-Regionalligist DJK Saarwellingen hat sein eigenes Masters-Qualifikationsturnier gewonnen. Beim vierten "Wellinger Budenzauber" in der Sporthalle am Schäferpfad waren am vergangenen Sonntag Torhüterin Ramona Weyrich und Justine Rubel die Finalheldinnen im Endspiel gegen den Liga-Konkurrenten SV Dirmingen . In der regulären Spielzeit und in der Verlängerung waren keine Tore gefallen, sodass das Siebenmeterschießen entscheiden musste. Hier traf Weyrich zum 1:0 für Saarwellingen , zudem parierte sie einen Strafstoß der Dirmingerin Tamara Morche. Justine Rubel traf wenig später zum entscheidenden 2:0 für die Gastgeberinnen. "Es tut immer gut, ein Turnier zu gewinnen", freute sich Daniela Keipinger, die bei der DJK für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist.

Doch besonders in der Situation, in der sich Saarwellingen momentan befindet, dürfte dieser Erfolg auch enorm wichtig fürs Selbstvertrauen sein. Denn in der Liga ist die DJK Tabellenletzter und noch sieglos, zudem gab es in der Winterpause Unruhe durch einen Trainerwechsel und Abgänge vieler Spielerinnen (wir berichteten). "Wir haben mit dem Sieg beim Turnier auch gezeigt, dass wir als Mannschaft zusammenhalten und die Flinte nicht ins Korn werfen", so Keipinger.

Mit dem Erfolg beim "Wellinger Budenzauber" hat sich Saarwellingen auch die Führung in der Masters-Qualifikations-Wertung gesichert. "Mit der Punktzahl, die wir jetzt haben, müssten wir beim Masters dabei sein", erklärt Keipinger.

Rang drei beim Turnier der DJK ging an Verbandsliga-Tabellenführer SV Bliesmengen-Bolchen, der sich im kleinen Finale mit 4:3 gegen den 1. FC Saarbrücken II durchsetzte. Der FCS war allerdings mit den B-Mädchen am Start.