| 21:04 Uhr

Der Nahe und Mittlere Osten ist Thema im Atelier Andruet

Saarwellingen. Das Atelier Mario Andruet in Saarwellingen , Bilsdorferstraße 28, zeigt die Wanderausstellung "Die Nakba - Flucht und Vertreibung der Palästinenser 1948". Der Journalist Andreas Zumach, der die Patenschaft für diese Ausstellung übernommen hat, hält am Donnerstag, 24. November, um 19 Uhr einen Vortrag zum Thema "Pulverfass Naher/Mittlerer Osten - Hintergründe und mögliche Lösungen der Konflikte in Syrien, Israel-Palästina und anderen Ländern". red

Das Atelier Mario Andruet in Saarwellingen , Bilsdorferstraße 28, zeigt die Wanderausstellung "Die Nakba - Flucht und Vertreibung der Palästinenser 1948". Der Journalist Andreas Zumach, der die Patenschaft für diese Ausstellung übernommen hat, hält am Donnerstag, 24. November, um 19 Uhr einen Vortrag zum Thema "Pulverfass Naher/Mittlerer Osten - Hintergründe und mögliche Lösungen der Konflikte in Syrien, Israel-Palästina und anderen Ländern".


Zumach, der in der Schweiz lebt, arbeitet am europäischen Hauptsitz der Vereinten Nationen in Genf als Korrespondent für Printmedien sowie für Rundfunkanstalten. Zum Abschluss der Veranstaltungsreihe befasst sich der Soziologe Bernhard Haupert, Kath. Hochschule in Mainz, am Sonntag, 27. November, um 16 Uhr mit "Rechtspopulismus - Antisemitismus - Antiislamismus". Der Eintritt ist frei. Das Atelier ist am Sonntag von 11 bis 17 Uhr sowie während Veranstaltungen geöffnet.