1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarwellingen

Der Musikverein Reisbach lädt zum Jahreskonzert

Jahreskonzert : Aufgeschoben hieß nicht aufgehoben

Der Musikverein Reisbach lädt für Palmsonntag zum verspäteten Jahreskonzert 2018 in die Lohwieshalle ein.

Seit vielen Jahren lädt der Musikverein Reisbach am 3. Adventssonntag zu seinem traditionellen Jahreskonzert ein. Das Unwetter im vergangenen Sommer und die Schäden in der Lohwieshalle, insbesondere in der Schulturnhalle, in der die Proben des Vereins stattfinden, machten diese Pläne recht schnell zunichte. „Wir hatten zum Glück kaum Schäden an den untergestellten Musikinstrumenten, doch an Probenarbeit war zuerst einmal nicht zu denken“, erzählt Philipp Schug, seit vier Jahren Dirigent des Großen Orchesters. Aus der anfänglichen Not machte er gemeinsam mit den Musikerinnen und Musikern eine Tugend. Anstatt eine Woche vor Weihnachten lädt der Verein nun eine Woche vor Ostern zum traditionellen Konzerterlebnis.

„Wir sind sehr gespannt, wie viele Besucher wir begrüßen dürfen. Vor allem setzen wir darauf, dass sich gerade vor Weihnachten die Termine häufen und wir an Palmsonntag vielleicht auch die Menschen erreichen, die im Advent keine Zeit finden“, erklärt Schug. Der Konzertbeginn wurde eine Stunde nach hinten auf 18 Uhr verlegt, auch das, sagt er, soll den Konzertbesuchern entgegenkommen.

Für das abwechslungsreiche Programm, das von Marsch über Operette bis hin zu Popsongs und Musicals wieder einmal einen großen Querschnitt durch die Musikgeschichte bietet, hatte das Orchester durch die Verlegung ins Frühjahr etwas mehr Zeit. „Wir waren sehr froh, dass wir im Dorfhaus einen Probenraum von der Gemeinde zur Verfügung gestellt bekamen und so recht schnell wieder unsere Probenarbeit aufnehmen konnten“, sagt Schug.

Eine Woche vor dem Konzert, das zeigte ein Probenbesuch am Sonntag, wird am Feinschliff gearbeitet. Auf den Notenständern liegt das Stück „Beyond the Horizon“. Immer wieder unterbricht der Dirigent das Spielen, gibt Tipps für das richtige Tempo. „Ihr müsst die Balance wahren, müsst leiser, aber nicht langsamer spielen“, erklärt er den Klarinetten. Was am Konzerttag voller Leichtigkeit das Publikum begeistern wird, ist in der Probe harte Arbeit. Immer wieder müssen die Musiker den richtigen Einsatz finden, bis ihr Dirigent am Ende zufrieden ist. Viel Rhythmusgefühl fordert das nächste Stück, ein Medley von Phil Collins. Die Füße der Orchestermitglieder wippen im Takt, auch hier gibt es immer wieder kleine Korrekturen vom Dirigenten. „Ich wünsche mir, dass wir am Sonntag ein volles Haus haben werden, das haben die Musiker nach der intensiven Probenzeit verdient“, sagt er.

Nach dem Konzert, verrät er, gehen die Vorbereitungen weiter. „Auf jeden Fall wollen wir am 3. Advent festhalten. Es wird aber kein großes Konzert, sondern ein Adventsspielen in der Kirche geben“. Im kommenden Jahr feiert der Musikverein Reisbach seinen 100. Geburtstag. „Dazu planen wir wieder ein Projektkonzert und weitere Veranstaltungen. Das Orchester ist gut aufgestellt, aber ein paar Musiker zur Unterstützung im hohen Holz könnten wir schon gut gebrauchen“, sagt Philipp Schug abschließend.

Das Jahreskonzert des Musikvereins Reisbach findet am Sonntag, den 14. April um 18 Uhr in der Lohwieshalle in Reisbach statt. Unter der Leitung von Philipp Schug spielen die 45 Mitglieder des Großen Orchesters klassische Blasmusik, aber auch moderne Stücke. Karten zum Preis von acht Euro (fünf Euro ermäßigt) gibt es an der Abendkasse.