Brandstiftung in Saarwellingen zerstört Stoffgeschäft

Saarwellingen : Brandstiftung zerstört das Innere eines Stoffladens

Gleich zwei Mal brach in einem Laden in Saarwellingen am Samstag ein Feuer aus, Ursache war eine angezündete Couch vor dem Haus.

In der Lebacher Straße in Saarwellingen hat am frühen Samstagmorgen gegen 3.53 Uhr eine Couch gebrannt. Wie die Polizei Lebach mitteilt, war die Couch vor einem Haus zum Abtransport auf den Müll bereitgestellt worden, sie wurde nach derzeitigem Stand angezündet. Das Feuer zerstörte ein Fenster an dem Ladengeschäft im Erdgeschoss. Anschließend griffen die Flammen auf den Innenbereich über, die Decke und Teile der gelagerten Stoffbahnen des Ladens brannten. Auch die Fassade des Gebäudes nahm Schaden. Die Feuerwehr Saarwellingen konnte den Brand löschen, verletzt wurde niemand. Eine fünfköpfige Familie im Haus konnten Zeugen wachklingeln, sodass sich alle selbstständig nach draußen retten konnten. Ihre Wohnung war nicht vom Brand betroffen. Allerdings verursachte ein Glutnest im Innenbereich des prall gefüllten Lagers im Laufe des Samstages erneut ein Feuer. Feuerwehr Saarwellingen und Polizei Lebach mussten ausrücken. Auch dieser Brand konnte zeitnah gelöscht werden, meldet die Polizei. Um einen weiteren Ausbruch auszuschließen, musste der betroffene Teil des Materiallagers ausgeräumt und entsorgt werden. Dazu beauftragte der Gebäudeeigentümer eine Firma. Die Schadenshöhe lässt sich derzeit noch nicht beziffern. Aufgrund der Löscharbeiten musste der Verkehr in der Lebacher Straße bis zum Abend umgeleitet werden.

Die Polizei ermittelt wegen besonders schwerer Brandstiftung. Hinweise auf eine politisch motivierte Tat liegen derzeit nicht vor.

Mehr von Saarbrücker Zeitung