| 20:15 Uhr

Bong-bi, bong-bi, das macht Laune

Sambarhythmen mit hohem Spaßfaktor: Célia Hummel (links) macht die Kursteilnehmer fit im Trommeln. Foto: Heike Theobald
Sambarhythmen mit hohem Spaßfaktor: Célia Hummel (links) macht die Kursteilnehmer fit im Trommeln. Foto: Heike Theobald
Saarwellingen. Es hört sich schon seltsam an, wenn Célia Hummel aus Saarbrücken ihrer Gruppe Übungen ansagt. "Bli, bli, bli, da, da, da, ba, ba, ba, bong-bi, bong-bi", solche und ähnliche Silben sprudeln dann aus ihr heraus. Und so witzig es sich anhören mag, das, was die 34-Jährige vermittelt, ist gute Laune pur. Hummel leitet Sambagruppen und gibt Trommelkurse Von SZ-Mitarbeiterin Heike Theobald

Saarwellingen. Es hört sich schon seltsam an, wenn Célia Hummel aus Saarbrücken ihrer Gruppe Übungen ansagt. "Bli, bli, bli, da, da, da, ba, ba, ba, bong-bi, bong-bi", solche und ähnliche Silben sprudeln dann aus ihr heraus. Und so witzig es sich anhören mag, das, was die 34-Jährige vermittelt, ist gute Laune pur. Hummel leitet Sambagruppen und gibt Trommelkurse. Der brasilianische Musikstil geht ganz schön ins Blut, wie sehr, das haben Männer und Frauen von der IG-Metall während einer Probe der Saarbrücker Zeitung gezeigt. Hummel leitet die junge Sambagruppe. Elf IG-Metaller sind an diesem Abend zur Probe erschienen, vier Frauen, sieben Männer. Manche haben mehr oder weniger bereits Erfahrungen mit Musikinstrumenten gemacht, die meisten sind allerdings ohne jede Vorkenntnis mit dabei. Und das macht auch nichts, wie die Leiterin erklärt. Sie stellt die Instrumente, wie Caixa, Dobra, Sudro - Trommeln, die für ordentliche Samba-Stimmung sorgen. Das Rhythmusgefühl lässt sich erlernen, wenn mancher Teilnehmer nicht ohnehin schon das passende Temperament mitbringt. "Der Rhythmus fasziniert mich, es macht einfach Spaß, hier mitzumachen", sagt Oliver Passow aus Schmelz. Der 27-Jährige hat bereits Erfahrungen mit Blechtrommeln. Michael mang aus Siersburg brachte zwar keine Erfahrungen mit, hat sich aber schnell mit der Caixa angefreundet. Hagen klein aus St. Barbara hatte vor etwa 15 Jahren in der IG-Metall-Sambagruppe mitgemacht, die löste sich jedoch auf. Als die Gruppe sich nun neu gründete, war es für den 36-Jährigen keine Frage, wieder mit von der Partie zu sein.Eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung, suchte Michael Ludwig aus Steinbach, die allerdings nicht nur ihm Spaß macht, sondern gleichzeitig auch seine Frau Gertrud fasziniert. Während er blutiger Anfänger ist, glänzte seine Frau bereits in einem Fanfarenzug. "Es ist aber gar nicht so schwer zu erlernen", erklärte Ludwig. Spaß macht es allen Teilnehmer, die Gruppe - wenn alle da sind, sorgen 25 Leute für brasilianische Stimmung - probt seit sieben Wochen in einem Übungsraum in Saarwellingen. Dort möchte Célia Hummel eine weitere Schülergruppe zusammenbringen. Geplant ist ein Trommelkurs ab Donnerstag, 14. Mai, um 20 Uhr.




Zur PersonCélia Hummel, 34 Jahre alt, aus Saarbrücken ist von Beruf Übersetzerin. Sambagruppen leitet sie seit 2003, unter anderem die saarländische Gruppe Samba o Leck. Hummel hat 1993 mit dem Trommeln angefangen, ließ sich von dem Brasilianer Dudu Tucci fortbilden, war zwei Mal in Brasilien, um sich dort von Profis unterrichten zu lassen. Als "Gringa" durfte sie dort sogar beim brasilianischen Karneval mitwirken. Anmeldungen für den Trommelkurs ab Donnerstag, 14. Mai, in Saarwellingen unter Telefon (0176) 80258099 oder per Mail: celiahummel@gmx.net. hth