Aufzug macht Reisbacher Dorfgemeinschaftshaus barrierefrei

Aufzug macht Reisbacher Dorfgemeinschaftshaus barrierefrei

Die Gemeinde Saarwellingen erhält eine Bedarfszuweisung in Höhe von 200 000 Euro vom saarländischen Innen- und Sportministerium. Das Geld ist für einen behindertengerechten Außenaufzug am Dorfgemeinschaftshaus in Reisbach bestimmt.

Monika Bachmann, Ministerin für Inneres und Sport, hat dem Saarwellinger Bürgermeister Michael Philippi gestern einen entsprechenden Scheck überreicht.

Mit der Installation eines Aufzugs wird nun auch das Obergeschoss des Dorfgemeinschaftshauses endlich barrierefrei erreichbar. "Die Förderung dieser Maßnahme durch unser Ministerium bedeutet, dass das Dorfgemeinschaftshaus in Reisbach ohne Probleme auch von Menschen mit Behinderung genutzt werden kann", sagte Innenministerin Bachmann bei ihrem Besuch in Saarwellingen.

Die Mittel für den Bau des Außenaufzugs am Reisbacher Dorfgemeinschaftshaus, der noch in diesem Jahr gebaut werden soll, kommen aus dem kommunalen Ausgleichsstock.

Das gut 160 Jahre alte Gebäude in der Kirchstraße, das früher unter anderem die Labacher Schule und Rathaus war, wurde ab dem Jahr 2009 umgebaut. Seiner neuen Bestimmung als Dorfgemeinschaftshaus mit Multifunktionsräumen, Bürgercafé und Heimatstube wurde es im September 2011 übergeben. Weil aber der Gemeinde bisher das Geld fehlte, waren die Obergeschosse des Gebäudes trotz vieler Beschwerden nicht barrierefrei zugänglich. Das wird sich nun ändern.

Mehr von Saarbrücker Zeitung