1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarwellingen

Acht neue Corona-Fälle im Kreis Saarlouis gemeldet

Pandemie im Kreis Saarlouis : 17. Todesfall im Kreis Saarlouis und acht neue Corona-Infektionen

Ein älterer Mann aus Saarlouis ist der 17. Todesfall im Zusammenhang mit Corona im Landkreis.

Sieben neue Corona-Infektionen meldete der Kreis Saarlouis für Samstag. In Saarwellingen sind zwei Frauen, 21 und 60 Jahre alt, positiv getestet worden, in Wallerfangen zwei Frauen im Alter von 55 und 81 Jahren. In Saarlouis ist eine 32-Jährige erkrankt, in Schmelz eine 26-Jährige und in Lebach ein Mann, 53 Jahre alt. Ihnen wurde vom Gesundheitsamt Saarlouis häusliche Quarantäne angeordnet.

Einen weiteren Fall gab es noch am Sonntag: ein 16-jähriges Mädchen aus der Gemeinde Wadgassen. Außerdem gab der Kreis den 17. Todesfall bekannt: Es handelt sich um einen älteren Mann mit Vorerkrankungen aus Saarlouis.

Die Gesamtzahl der bisher gemeldeten Corona-Fälle im Kreis Saarlouis stieg damit am Wochenende auf 503, als genesen gelten 282 Personen. Am Freitag waren es noch 495 Melde-Fälle und 276 Genesene; 16 Todesfälle gab es bisher im Zusammenhang mit Corona-Infektionen. Der Kreis Saarlouis verzeichnet damit nach dem Regionalverband mit Abstand die meisten Melde-Fälle im Saarland.

Getestet wird noch bis zum 30. April im Drive-In-Testzentrum auf dem Gelände der Ford-Werke in Saarlouis; danach zieht dieses Zentrum um. Ab Montag, 4. Mai, ist es dann an der Sporthalle West in Dillingen aufgebaut.