Ab Ende Juli wieder freie Fahrt

Die Bahnhofstraße in Saarwellingen kann seit einigen Wochen nur eingeschränkt genutzt werden. Diese Woche wird die Deckschicht des Straßenbelages linksseitig aufgebracht. Bis Ende Juli soll alles fertig sein.

Saarwellingen. Die Bauarbeiten in der Saarwellinger Bahnhofstraße "gehen in den Endspurt", teilt die Gemeindeverwaltung mit. Die Baustelle befindet sich aktuell zwischen dem Baustellenlager und der Metzgerei Maurer auf der linken Seite der Geschäftsstraße. Die Freiflächen und Gehwege wurden analog den bisher fertig gestellten Bereichen mit Verbundsteinen ausgelegt, Parkflächen wurden angelegt und die entsprechenden Flächen für Bepflanzungen installiert.Das ausführende Bauunternehmen Dittgen, Schmelz, wird in dieser Woche die Deckschicht des Straßenbelages linksseitig aufbringen. Wie in den vergangenen Wochen kann die Straße nur eingeschränkt genutzt werden. Um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten, muss die Baustelle weiterhin für den Schwerlastverkehr gesperrt bleiben.

Verkehrsteilnehmer aus Saarlouis oder aus Nalbach kommend, werden mit großflächigen Hinweistafeln vor den Ortseingängen auf die Sperrung hingewiesen. Umleitungen werden eingerichtet und angezeigt.

Der Pkw-Verkehr ist von dieser Regelung nicht betroffen. Zur Verkehrsregelung dient weiterhin eine Ampelanlage, die in Höhe Baustellenlager/Parkplatz in Richtung Nalbach eingerichtet ist. Aus Nalbach kommend regelt eine Ampelanlage bei der Metzgerei Maurer den Verkehr. Beim Durchfahren des Baustellenbereiches ist erhöhte Aufmerksamkeit geboten. Es gilt hier weiterhin Tempo 30. Die gesamte Baumaßnahme dauert aller Voraussicht nach bis Ende Juli.

Eine Vollsperrung ist von Donnerstag, 19. Juli, sieben Uhr, bis Montag, 23. Juli, fünf Uhr erforderlich. In diesem Zeitraum wird die Bahnhofstraße von der Sonnenstraße bis zum Kreisel Dorfbrigg komplett gesperrt. Voll gesperrt werden im Kreisverkehr auch die Einmündungen zur Lebacher Straße, Schlossstraße und Straße Am Schlossplatz (bis zur Einfahrt Parkplatz Schlossplatz). Während der Vollsperrung werden in diesen Bereichen Fräs-, Asphalt- und Markierungsarbeiten durchgeführt.

 Die Vollsperrung dauert von 19. bis 23. Juli. Die Anwohner werden gebeten, in dieser Zeit außerhalb zu parken. Fotos: Gemeinde
Die Vollsperrung dauert von 19. bis 23. Juli. Die Anwohner werden gebeten, in dieser Zeit außerhalb zu parken. Fotos: Gemeinde
Ab Ende Juli wieder freie Fahrt
 Die Vollsperrung dauert von 19. bis 23. Juli. Die Anwohner werden gebeten, in dieser Zeit außerhalb zu parken. Fotos: Gemeinde
Die Vollsperrung dauert von 19. bis 23. Juli. Die Anwohner werden gebeten, in dieser Zeit außerhalb zu parken. Fotos: Gemeinde

Die Gemeindeverwaltung bittet alle Anwohner, ihre Autos während der Vollsperrung außerhalb des kompletten Baustellenbereiches zu parken, da keinerlei Möglichkeit der Zufahrt besteht. Umleitungen für den Durchgangsverkehr werden eingerichtet und angezeigt. Die Bushaltestellen auf dem Schlossplatz werden für die Dauer der Vollsperrung in die Wilhelmstraße zur Festhalle verlegt. red