| 00:00 Uhr

40 Jahre festgehalten in Bildern

„40 von 180 Jahren Fotografie“ ist der Titel der Fotoausstellung von Alexander Thugutt. Foto: Engel
„40 von 180 Jahren Fotografie“ ist der Titel der Fotoausstellung von Alexander Thugutt. Foto: Engel FOTO: Engel
Saarwellingen. Die ausgestellten Fotografien reichen von Thugutts Anfängen im Jahr 1974 bis 2014. Bei der Vernissage am Sonntag waren die Besucher voll des Lobes. Andreas Engel

"Dank modernster, aber heute sehr geläufiger Techniken, aber auch dank der Fantasie, der Experimentierlust und des handwerklichen Könnens des Fotografen Alexander Thugutt sind seine Arbeiten richtige kleine Kunstwerke geworden, die aufmerksam betrachtet werden wollen und die zu beeindrucken wissen", bemerkte einmal die Kunsthistorikerin Nicole Baronsky-Ottmann zu den Fotos des aus Saarlouis stammenden Fotokünstlers Thugutt. Gelegenheit, seine Fotos aufmerksam zu betrachten, haben Kunstinteressierte nun seit Sonntag im Alten Rathaus Saarwellingen . Dort stellt Thugutt 40 Fotografien aus. "40 von 180 Jahren Fotografie" nennt er seine Schau, es ist gewissermaßen sein Anteil von 40 Jahren an der 180-jährigen Geschichte der Fotografie.

So spannt Thugutt den Bogen von seinen frühen Anfängen 1974 bis ins Jahr 2014. Seine ersten Arbeiten bestechen durch den Charme analoger Aufnahme- und Labortechnik. Thugutt, seit vielen Jahren Mitglied der Künstlergruppe Untere Saar, zeigt die Aufnahmen eines Baumes von 1974, und den selben Baum im Jahre 2014, dazwischen steht fast ein ganzes Fotografenleben. "Da ist noch echtes Korn zu sehen", stellte der Fotograf Manfred Leber begeistert fest, einer der vielen Gäste bei der Vernissage am Sonntag.

Thugutt, durchaus ein Traditionalist, hat sich der modernen Form der Fotografie und Bildbearbeitung nicht verschlossen. Fotomalereien nennt er diesen modifizierten Umgang mit dem Medium.

Thugutts Bilder bestechen durch Motivvielfalt und seine Fähigkeit skulpturalen Sehens, was sich auch in den Naturaufnahmen ausdrückt. "Thugutt fotografiert fast so, wie ich male", stellte der Maler und Vorsitzende des Kulturfördervereins "Treffpunkt Altes Rathaus", Roland Schmitt fest. Der Förderverein mische in den Reigen seiner Ausstellungen pro Jahr stets mindestens eine Fotoausstellung, so Schmitt. Im Rahmen der Ausstellung findet am 30. November um 11 Uhr im Kulturtreff Altes Rathaus das Künstlergespräch mit Gerhard Alt statt.

Geöffnet ist von Dienstag bis Samstag von 18 Uhr bis 22 Uhr.