1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarwellingen

15 Bäckerinnen und Bäcker stellen ihre Kuchen zur Wahl

15 Bäckerinnen und Bäcker stellen ihre Kuchen zur Wahl

Mit so vielen Kuchen hätte Angela Rupp, Leiterin der Katholischen Frauengemeinschaft (kfd) in Saarwellingen am Sonntag wahrlich nicht gerechnet. Bereits 14 Käsekuchen in den unterschiedlichsten Varianten standen mit Nummern versehen bereit, da kam Eva Rolle aus Saarwellingen mit Kuchen Nummer 15 daher."Da ich arbeiten muss, habe ich ihn gestern schon gebacken, dafür ist er gut durchgezogen", erzählte sie.

 Die Jury, bestehend aus Bernd Seibel, Manfred Schwinn, Annette Weber und Joachim Paul, probierte die Käsekuchen. Foto: Carolin Merkel
Die Jury, bestehend aus Bernd Seibel, Manfred Schwinn, Annette Weber und Joachim Paul, probierte die Käsekuchen. Foto: Carolin Merkel Foto: Carolin Merkel

Ob ihre Variante ohne Boden und mit Grieß bei der Jury punkten würde, war am Vormittag nicht abzusehen.

Viele Blicke zogen die leckeren Käsekuchen , die sich zum Auftakt des Wettbewerbs "Käsekuchenkönig" des Landkreises Saarlouis im Jubiläumsjahr stellten, bereits vor der Verkostung auf sich. Ganz unerfahren ist das kfd-Team in Saarwellingen in Sachen Kuchenprämierung übrigens nicht, gab es vor vier Jahren doch schon einmal einen Wettbewerb um den besten Kuchenbäcker in der Gemeinde. Den zu küren war die schwierige, aber zugleich auch sehr leckere Aufgabe von Pastor Bernd Seibel, Ortsvorsteher Manfred Schwinn, Annette Weber, kfd, und allen voran Fachmann Joachim Paul, Betriebsleiter der Bäckerei Welling.

Den Kuchen als Gesamtwerk begutachten, anschneiden, Geruch und Konsistenz prüfen und schließlich den Geschmack beurteilen - das war bei 15 Kuchen eine Herausforderung. Am Ende gab es bei der Blindverkostung mit Christel Pack die erste klare Siegerin mit 58 von 60 möglichen Punkten. Sie vertritt Saarwellingen bei der nächsten Qualifikation im Gemeindeentscheid im Rahmen des Schlossfestes.

Auf den weiteren Plätzen folgten Hedi Dräger und Ursula Kirsch-Gänßinger.