Aufruf zum Mitmachen Frauenbeirat will auf sexuelle Belästigung aufmerksam machen

Saarlouis · Zum Weltfrauentag am Montag möchte der Saarlousier Frauenbeirat Frauen im Kreis Mut machen und bitte sie, ihre Geschichten anonym zu erzählen.

Saarlouiser Frauenbeirat hilft Frauen sich gegen Belästigung zu wehren.
Foto: dpa/Christian Charisius

Passend zum Weltfrauentag am Montag, 8. März, möchte der Saarlouiser Frauenbeirat auf Belästigungen jeglicher Art aufmerksam machen. Dazu gehören zum Beispiel das unaufgeforderte Verschicken von Fotos, auf denen, meist männliche, Genitalien zu sehen sind, anzügliche Kommentare in der digitalen Welt oder in der Öffentlichkeit oder sexuelle Handgreiflichkeiten. Der Frauenbeirat möchte Frauen aller Altersgruppen Mut machen, sich gegen solche Belästigungen zu wehren.

Hierzu fordern sie die Frauen auf, über die E-Mail-Adresse AchterMaerz@web.de anonym von ihren persönlichen Geschichten zu erzählen. „Die Einsendungen werden wir sehr vertraulich behandeln. Wir bitten darum, dass sich die Frauen ohne einen Klarnamen an uns wenden“, sagt Petra Port, Sprecherin des Frauenbeirats in Saarlouis. Wie der Frauenrat mitteilt, sollen die eingeschickten Berichte ausgewertet und in einer Ausstellung der Öffentlichkeit zugängig gemacht werden. „Wir wollen, dass jeder sehen kann, dass solche sexuellen Belästigungen auch in Saarlouis passieren und jede Frau davon betroffen sein kann“, erklärt Port ihr Vorhaben. Unter anderem könnte die Ausstellung in der Französischen Straße in der Saarlouiser Innenstadt stattfinden, sodass der öffentliche Raum als häufiger Ort der Belästigung gegenüber Frauen miteinbezogen wird. „Wir wollen Bürgerinnen und Bürgern ins Bewusstsein rufen, dass es solche Vorfälle gibt und dass sie passieren. Eine öffentliche Präsenz könnte das realer für alle machen“, teilt Port mit.

Gleichzeitig stellt sie klar, dass es beim Aufruf des Frauenbeirats nicht darum geht, Männer anzuprangern. „Wir wollen auf die Probleme von Frauen aufmerksam machen und sie ermutigen, sich dagegen zu wehren, was ihnen zustößt“, betont Port.

Hilfesuchende Frauen im Saarland, die von sexueller Belästigung oder häuslicher Gewalt betroffen sind, können sich an den Frauennotruf oder die Beratungsstelle „Nele“ für sexuelle Ausbeutung von Mädchen und jungen Frauen wenden. Ebenso wurde ein bundesweites Hilfstelefon für Gewalt gegenüber Frauen eingerichtet.

Frauennotruf Saarland: Tel. (06 81) 3 67 67.
Beratungsstelle „Nele“: Tel. (06 81) 3 20 43, Tel. (06 81) 3 20 58.
Hilfstelefon: 0 80 00 11 60 16.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort