| 21:10 Uhr

Zwei Chöre mit vielen Partnerschaften

Fraulautern. Der MGV "Harmonie" Fraulautern startet am Sonntag, 17. Mai, 10.30 Uhr, im Vereinshaus mit einer Matinee ins 100. Jahr seines Bestehens. Gegründet im März 1909 im ehemaligen "Schlosshof" in Fraulautern, entwickelte sich der Verein zu einem erfolgreichen, weithin bekannten Klangkörper

Fraulautern. Der MGV "Harmonie" Fraulautern startet am Sonntag, 17. Mai, 10.30 Uhr, im Vereinshaus mit einer Matinee ins 100. Jahr seines Bestehens. Gegründet im März 1909 im ehemaligen "Schlosshof" in Fraulautern, entwickelte sich der Verein zu einem erfolgreichen, weithin bekannten Klangkörper. Durch den Zweiten Weltkrieg kam die Vereinsarbeit vorübergehend zum Erliegen, aber schon 1950 gelang die Wiedergründung des Männerchores, und nach wenigen Jahren zählte er bereits über 80 Sänger. 1960 wurde ein Gemischter Chor gegründet, 1989 kam zur Förderung des Nachwuchses ein Kinderchor dazu, der bis 2002 viele öffentliche Auftritte absolvierte. Heute singen noch etwa 25 Männer und fast 30 Frauen in beiden Chören. Der Chor unterhält seit Jahren etliche Partnerschaften zu Chören in Deutschland (Neckarsulm, Hof, Walsrode), in der Schweiz, Ungarn und in St. Nazaire.Als Schirmherr für das Jubiläum konnte der saarländische Ministerpräsident Peter Müller gewonnen werden. Musikalisch umrahmt wird die Matinee von den beiden Chören der Harmonie sowie dem Quartett "Fourtissimo" mit dem DSDS-Teilnehmer und "Jugend-musiziert"-Preisträger Tobias Rößler. Insgesamt 27 Vereinsmitglieder werden für bis zu 60-jährige Vereinszugehörigkeit oder Singetätigkeit von der "Harmonie" und vom Saarländischen Chorverband geehrt. red