1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Zum Jubiläum durften natürlich auch Ehrungen nicht fehlen

Zum Jubiläum durften natürlich auch Ehrungen nicht fehlen

Die Arbeitsgemeinschaft für gesundheitliche Aufklärung wird 25 Jahre alt und hat dies nun gefeiert mit allem, was dazu gehört. Wichtig in solch einer Runde sind natürlich auch Ehrungen derer, die sich verdient gemacht haben.

"Wem Gesundheit fehlt, dem fehlt alles. Gerade deshalb ist es so wichtig, sich um gesundheitliche Aufklärung zu kümmern und auf Experten zurückgreifen zu können, die alle Akteure miteinander vernetzen", mit diesen Worten eröffnete der Kreisbeigeordnete Stefan Rech die Feier zum 25-jährigen Bestehen der Arbeitsgemeinschaft für gesundheitliche Aufklärung im Landkreis Saarlouis .

Die Arbeitsgemeinschaft besteht aus den Arbeitskreisen zu den Themen Suchtprävention, Frau und Gesundheit, Selbsthilfe sowie ADHS Aufmerksamkeitsdefizit und Hyperaktivitätsstörung. Alle Arbeitskreise sind in der Öffentlichkeit und auf Fachebene tätig, bieten eine Anlaufstelle für Betroffene und Angehörige, informieren und vernetzen.

Das Jubiläum der Arbeitsgemeinschaft nutzten Stephan Ströher, Leiter der Arbeitsgemeinschaft, Gesundheitsamtsleiter Dr. Wolfgang Schmitt und Kreisbeigeordneter Rech auch, um langjährige Mitglieder für ihr Engagement auszuzeichnen. Eine Ehrung für 25 Jahre erhielten die Gruppen und Institutionen AOK , Arbeiterwohlfahrt , Barmer/GEK, Caritasverband Saarlouis , DAK, Deutscher Allergie und Asthmabund, Diakonisches Werk Saarlouis , Parkinsongruppe, Freundeskreis Saarlouis sowie KISS Saarbrücken und die Herzgruppen Saar.

Für zehn Jahre und mehr Zugehörigkeit zur AG wurden die Gruppen und Institutionen BDH, Morbus Basedow und Hashimoto, ADHS, der VdK Saarlouis , ILCO Selbsthilfegruppe Stomaträger künstlicher Darmausgang, Kleeblatt Saar, Stadt Saarlouis Jugendpflege, Rheumaliga, KEB, IANUA, Landeskriminalamt, Landesinstitut für präventives Handeln sowie der Schwerhörigenverband geehrt.