| 20:21 Uhr

Leichtathletik
Zender sorgt für eine Überraschung

Reiner Zender trotzte der Hitze und lief allen davon.
Reiner Zender trotzte der Hitze und lief allen davon. FOTO: Jungmann
Rehlingen. Läufer des LC Rehlingen ist neuer deutscher Seniorenmeister über 10 000 Meter.

) Die Überraschung ist gelungen: Recht spontan hatte sich Langstrecken-Läufer Reiner Zender für einen Start bei den deutschen 10 000-Meter-Meisterschaften entschieden. Am Samstag nun kehrte der 52-Jährige unerwartet als deutscher Meister der Klasse M 50 aus Pliezhausen (Baden-Württemberg) zurück. Und auch Zender selbst wunderte sich über die Leistung. „Es war mit 27 Grad eigentlich viel zu warm für einen Langstreckenlauf. Glücklicherweise hatten sich aber zu Rennbeginn ein paar Wolken vor die Sonne geschoben“, erzählt Zender. Der Läufer des LC Rehlingen hielt sich lange in einer kompakten Verfolgergruppe auf, in der auch der Titelverteidiger der M 50, Hardy Flum von der LG Hohenfels, sowie der letztjährige Zweitplatzierte Marcus Imbsweiler (TSG 78 Heidelberg) liefen.


„Sechseinhalb Runden vor Schluss wechselte ich an die zweite Position, forcierte das Tempo und konnte mich Meter um Meter von Flum und Imbsweiler absetzen“, erinnert sich Zender. Irgendwann dämmerte ihm: „Ich kann hier deutscher Meister werden“. Zender zog durch und lief nach 34:46,17 Minuten mit 20 Sekunden Vorsprung ins Ziel. „Ich hatte einfach super Beine und kam mit den schwierigen Bedingungen vermutlich am besten zurecht“, erklärte er den Überraschungscoup.