Zehnkampf: Näckel verpasst Bronze nur knapp

Saarlouis · Zehnkämpfer Rouven Näckel ist bei den deutschen Mehrkampf-Meisterschaften der U18 nur haarscharf an einem Podiumsplatz vorbeigeschrammt. Der 17 Jahre alte Leichtathlet der LSG Saarlouis glänzte im 500 Kilometer entfernten Lage mit neuer Bestleistung (6739 Punkte) und belegte unter 48 Teilnehmern Rang vier.

Zu Bronze fehlten 171 Punkte. Qualifiziert hatte sich Näckel mit seinem Sieg bei den Saarlandmeisterschaften. In Püttlingen kam er auf 6620 Punkte und verbesserte dabei neun persönliche Bestmarken.

In Lage dominierte der Saarländer zum Auftakt beim 100-Meter-Sprint (11,16 Sekunden) und lag auch nach dem Weitsprung (6,62 Meter) und dem Kugelstoßen (14,85 Meter) vorn. Nach dem Hochsprung zog Favorit Niklas Kaul vorbei. Der U18-Weltmeister vom USC Mainz setzte sich mit 7647 Punkten auch erwartungsgemäß durch. Beim Sieg über 110 Meter Hürden (14,74 Sekunden) und mit der zweitbesten Weite beim Speerwurf (59,38 Meter) sammelte Näckel weiter Punkte. Trotzdem reichte es am Ende nicht für Bronze. Nach einem zermürbenden 1500-Meter-Lauf (5:16,43 Minuten) beendete der Saarlouiser den Wettkampf auf Rang vier.