1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Zehn Tipps, wie man Energie sparen kann

Zehn Tipps, wie man Energie sparen kann

Energiesparen kann so einfach sein, wenn man weiß, wie es geht. Hier haben wir zehn Tipps und Tricks zusammengefasst, die uns Experten der Verbraucherzentrale gegeben haben.

Mit dem Rauchen aufhören, mehr Sport treiben, abnehmen - die Liste der Neujahrsvorsätze sieht jedes Jahr gleich aus. Warum nicht einmal was anderes sich vornehmen und jeden Tag ein wenig Energie sparen? Die Verbraucherzentrale des Saarlandes gibt zehn Tipps.

Energieverbrauch checken: Am einfachsten lassen sich die Kosten senken, wenn man weiß, an welchen Stellen im Haushalt unnötig Energie verbraucht wird. Notieren Sie regelmäßig den Stand des Strom-, Gas- und Wasserzählers.

Raumtemperatur absenken: Der größte Teil der im Haushalt verbrauchten Energie wird für die Heizung gebraucht. Hier lässt sich auch am meisten sparen. Eine Absenkung der Raumtemperatur um ein Grad spart sechs Prozent Heizenergie.

Stoßlüftung statt gekippter Fenster: Dauerlüftung durch gekippte Fenster vergeudet Energie und fördert Schimmelbildung durch Auskühlen der Fensterlaibungen. Deshalb mehrmals täglich kurz aber kräftig mit weit geöffneten Fenstern stoßlüften.

Waschmaschine: Nur waschen, wenn die Maschine voll ist. Vorwäsche und Kochwäsche sind meist überflüssig. Da die meiste Energie zum Erwärmen des Wassers benötigt wird, kann man Strom sparen, indem man die Waschmaschine ans Warmwasser anschließt.

Duschen statt baden: Beim Baden wird drei bis vier Mal mehr warmes Wasser und folglich auch Energie benötigt als beim Duschen.

Kochen: Der Kochtopf und die Größe der Herdplatte sollten übereinstimmen. Das Essen mit wenig Wasser im geschlossenen Topf garen. Die Herdplatte kann man frühzeitig abschalten und die Nachwärme nutzen. Ein Schnellkochtopf spart Energie und Zeit.

Kühl- und Gefrierschränke regelmäßig abtauen: Bei einer Vereisung von nur fünf Millimetern steigt der Stromverbrauch erheblich. Außerdem die Geräte nur kurz öffnen und keine warmen Speisen hineinstellen.

Beleuchtung: Schalten Sie das Licht aus, wenn Sie den Raum verlassen. Tauschen Sie Glühbirnen gegen Energiesparlampen oder LEDs aus.

Stand-by: Ältere Geräte der Unterhaltungselektronik verbrauchen im Stand-by-Modus unnötig Strom. Schalten Sie die Geräte nach der Benutzung aus. Eine Steckerleiste mit Schalter trennt die Geräte mit einem Klick vollständig vom Netz

Verkehr und Konsum: Lassen Sie das Auto öfter mal stehen, fahren Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Fahrrad. Auch beim Einkaufen kann man Energie sparen: zum Beispiel Produkte mit aufwendiger Verpackung meiden, Produkte aus der Region bevorzugen, da diese keine langen Transportwege haben oder den Fleischkonsum reduzieren.

Weitere Tipps zum Energiesparen, auch bei größeren Maßnahmen wie zum Beispiel einer Heizungserneuerung, einer Wärmedämmung oder dem Einbau einer Solaranlage sowie Hinweise zu Fördermitteln, geben die Energieberater der Verbraucherzentrale. Die unabhängige Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Für eine persönliche Beratung in einer der 16 Energieberatungsstellen ist telefonische Anmeldung erforderlich.

Energieberatungen finden in Dillingen in der Verbraucherberatungsstelle, Merziger Straße 46, statt. Anmeldung unter Telefon (0 68 31) 97 65 65 (während der Öffnungszeiten) oder (06 81) 5 00 89 15. - Saarlouis , Haus Koch, Grünebaumstraße, Zimmer 16, Telefon (0 68 31) 44 30 oder (06 81) 5 00 89 15. - Wallerfangen, Nebengebäude des Rathauses, Fabrikplatz, Telefon (0 68 31) 68 09 81. - Überherrn, Rathaus, Telefon (0 68 36) 90 91 39.