1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Zahl der Corona-Fälle im Kreis Saarlouis steigt auf 158

Neue Corona-Fälle : 26 Personen im Kreis Saarlouis an Corona erkrankt, zweiter Todesfall bestätigt

Nun gibt es 158 Corona-Fälle im Kreis Saarlouis. Eine Frau aus Dillingen ist das zweite Todesopfer. Die Zahl der Genesenen musste korrigiert werden.

Die Zahl der Corona-Meldefälle im Kreis Saarlouis ist am Dienstag auf 158 gestiegen. Außerdem bestätigte die Kreisverwaltung, dass eine zweite Person an der Erkrankung gestorben ist. Es handele sich um eine ältere Frau aus Dillingen, die an einer Vorerkrankung litt.

Wie das Gesundheitsamt Saarlouis am Dienstag meldet, gibt es weitere 26 Corona-Fälle im Landkreis: In Saarlouis sind acht Personen neu erkrankt, nämlich zwei  Frauen (25 und 38 Jahre alt), fünf Männer im Alter von 33, 43, 55, 57 und 82 Jahren sowie ein fünfjähriges Mädchen.In Schmelz gibt es fünf neue Fälle, drei Frauen im Alter von 26, 50 und 66 Jahren und zwei Männer (49 und 81). In der Gemeinde Schwalbach sind drei Frauen (45, 78 und 89 Jahre alt) und ein Mann (56) betroffen.  In Saarwellingen sind zwei Männer (46 und 63 Jahre alt) betroffen. In Dillingen gibt es zwei neue Fälle: eine 39-jährige Frau und einen 54-jährigen Mann. Positiv getestet wurden außerdem eine 34-jährige Frau in Wadgassen, eine 63-jährige Frau in Nalbach, ein 63-jähriger Mann in Wallerfangen, ein 37-jähriger Mann in Rehlingen-Siersburg und ein 54-jähriger Mann in Lebach.

Geheilte Fälle nach RKI im Landkreis Saarlouis sind 24. Hier musste die vorherige Zahl von 29 nochmals nach unten korrigiert werden, teilt der Kreis mit, da einige Personen nach Ablauf der angeordneten 14-tägigen Quarantäne noch Symptome zeigten und die Quarantäne deshalb verlängert werden musste.

Die Zahl der Meldefälle, die der Landkreis Saarlouis während der Pandemie täglich mitteilt, bezieht sich auf alle Erkrankungen, die im Kreis seit Beginn der Corona-Testungen festgestellt wurden – und zwar bei Personen, die ihren Erstwohnsitz dort haben. In der Fallzahl enthalten sind auch die Personen, die inzwischen wieder gesund sind. Die tägliche Anzahl der auf die meldepflichtige Erkrankung Covid19 positiv getesteten Personen gibt das Gesundheitsamt im Kreis an das saarländische Gesundheitsministerium weiter, dieses wiederum an das Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin.