Workshop Eine Hörspielbox der Marke Eigenbau

Saarlouis · Die Linux Unit Group (LUG) Saarlouis hatte für Eltern einen Workshop zum Selberlöten eines bekannten Spielzeugs angeboten.

 Bevor es mit dem Lötkolben an die Platinen ging, wurde das Löten an LED-Blinklichtern geübt.

Bevor es mit dem Lötkolben an die Platinen ging, wurde das Löten an LED-Blinklichtern geübt.

Foto: lx

In den Räumen der Linux Unit Group (LUG) Saarlouis  im ersten Stock des Selbstverwalteten Betriebshofes (SBS) beim Verein KommKultur wurde gebohrt, gelötet, programmiert und gebastelt. Der Computer-Club hatte zu einem offenen Workshop geladen. Ziel war es, so genannte Hörspielboxen selbst zu bauen (wir berichteten) und so den Nachwuchs für Technikbasteleien zu begeistern. Früher, so Christian Müller von der LUG, der die Idee zu dem Workshop hatte, sei es selbstverständlich gewesen, dass man Sachen selbst gebaut oder repariert hat. Hier eine gewisse Begeisterung nebst dem Know-how wiederzubeleben, einfach mal wieder etwas selbst zu basteln, darum gehe es.

„Wir waren überrascht über die Nachfrage“, sagt der Vorsitzende der LUG, Thomas Jacob. Und tatsächlich stoßen die beiden Bastelräume an ihre Grenzen. Mit etwa 30 Teilnehmern, darunter viele Mütter und Töchter, plus die LUG-Helfer waren die Räume proppenvoll. Offenbar hatte der Verein mit seiner Idee gemeinsam mit Eltern und Kindern eine so genannte Tonuino-Box selbst zu basteln, ins Schwarze getroffen. Denn die Botschaft verbreitete sich bis nach Rheinland-Pfalz. Von hier kam Familie Müller aus der Nähe von Landau extra zu viert nach Saarlouis gereist. „Wir waren fasziniert von dem Projekt, kannten solche Boxen aber vorher nicht“, sagt Mutter Sylvia Müller. Sie hatte über Bekannte aus Saarlouis von dem Workshop erfahren. Mutter Sylvia nebst Sohn Lasse (10) erwischen wir gerade beim Löten an der Platine für den MP3-Player. „Wir machen so etwas das erste Mal“, sagt Lasse Müller. „Das klappt aber ganz gut.“ Die beiden sind voll konzentriert bei der Sache, schließlich wollen auch sie am Ende des Workshops eine voll funktionsfähige Hörspielbox mit nach Hause nehmen können.

So wie Familie Chadzelek, die gerade darauf wartet, Löcher für die Bedienknöpfe in ihre Lautsprecherboxen bohren zu können. „Die Boxen haben wir von zu Hause mitgebracht“, sagen Vater Thomas und Mutter Stefanie, die mit ihren beiden Söhnen Robert (10) und Oliver (4) aus St. Ingbert nach Saarlouis gekommen sind. „Ein Freund hat so eine Box“, sagt Robert, „und da wollte ich auch so eine haben.“ Auch sie haben so etwas noch nie selbst gebastelt. Lediglich Vater Thomas hat etwas Erfahrung im Bau von Lautsprecherboxen und auch von der Lego-Programmierung.

Die Hörspielbox mit all dem Löten ist Neuland. Aber es geht, auch als Neuling. Denn bevor es ans richtige Löten an den Platinen ging, durften alle eine einfache Blink-LED mit Batterie verlöten, zur Übung. Damit später nichts schiefgeht. Sohn Robert freut sich übrigens schon darauf, „Die Drei ???“ auf seiner neuen Hörspielbox zu hören, und sein kleiner Bruder Oliver will „etwas mit Bauarbeitern“ auf der Box abspielen. Eine Box will Familie Chadzelek heute auf jeden Fall fertig bekommen. „Die zweite bekommen wir dann auch alleine zu Hause hin“, ist sich Mutter Stefanie inzwischen sicher. Wer den Workshop mitgemacht hat, weiß eben, wie es geht.

Für die LUG-Leute ist klar, dass die Idee mit dem Hörspielbox-Workshop ein voller Erfolg war. Obwohl der Workshop über mehrere Stunden ging, blieben alle – auch die Jüngsten – konzentriert dabei. Die Kuchenpausen waren da bestimmt hilfreich. Begeistert waren übrigens alle Teilnehmer davon, dass der Workshop kostenlos angeboten wurde. Wer wollte, konnte vor Ort etwas spenden.

Die LUG Saarlouis überlegt nun, den nächsten Workshop eventuell in der alten Feuerwache in Fraulautern bei den Technikfreunden zu veranstalten. „Da ist einfach mehr Platz“, sagt Thomas Jacob. Auf jeden Fall werde man in einer Art Workshop-Mappe dokumentieren, was man alles braucht, damit auch andere Vereine einen solchen Workshop anbieten können.

Die LUG Saarlouis trifft sich regelmäßig donnerstags ab 19 Uhr in ihren Räumen im SBS, Luxemburger Ring 8 in Saarlouis. Willkommen ist jeder, der sich für Linux, Open Source und Computer interessiert, egal auf welchem Wissensstand man sich befindet oder welchen Background man hat. Seit nunmehr 17 Jahren findet das Treffen ohne Ausnahme statt. Bis Ende Februar werden es 680 dieser Donnerstagstreffen sein. Man kann also sicher sein, dass immer jemand da ist.

Kontakt: Linux User Group (LUG) Saarlouis, Luxemburger Ring 8, 1. Stock, 66740 Saarlouis, Treffen immer donnerstags ab 19 Uhr.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort