1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Winterschlussverkauf in den Geschäften im Kreis Saarlouis

Winterschlussverkauf : Die Winterware muss aus den Läden

Viele Geschäfte haben seit Weihnachten die Preise reduziert. Wir haben gefragt, wie der Winterschlussverkauf ankommt.

Die Einzelhändler im Kreis sind überwiegend zufrieden mit dem Verlauf des bisherigen Winterschlussverkaufs (WSV). Obwohl es offiziell noch eine Woche dauert, sind jetzt schon viele Rabatt-Angebote vergriffen. Bereits nach Weihnachten oder zu Jahresbeginn hatten viele Händler die Preise vor allem für Winterware gesenkt.

Beim Herrenausstatter Klein in der Dillinger Hüttenwerkstraße wurden zum Jahresbeginn die Preise „ausschließlich für Winterware“ um 20 bis 50 Prozent reduziert. Das sei „nicht so hoch wie bei manch anderen“, sagt Inhaberin Nadine Klein, „am Ende muss der Einzelhandel noch etwas daran verdienen, um zu überleben.“ Die frühere gesetzliche Regelung des WSV fand sie besser, jetzt fange der Preiskampf immer früher an. Insgesamt sei sie zufrieden, auch wenn es hätte besser laufen können.

Ähnlich sieht es Barbara Linn von „Linn’s Mode und Mehr“ in der Stummstraße. Auch sie hat direkt am 2. Januar „auf das gesamte Sortiment bis zu 70 Prozent Rabatt“ gegeben. Zunächst sei es „etwas zäh angelaufen“, inzwischen aber deutlich besser. „Wir brauchen Platz für neue Ware, und unsere Kunden freuen sich über ein Schnäppchen“, betont Linn.

„Wir bekommen täglich neue Ware, die Wintersachen müssen raus“, erklärt Sabine Schirr. Die Angestellte der Boutique „tredy Fashion“ in der Französischen Straße in Saarlouis ist zufrieden mit dem Umsatz („es läuft sehr gut“). Sie hat erst mit dem offiziellen WSV-Beginn am vergangenen Montag begonnen, lediglich Einzelteile waren schon vorher reduziert.

Dagegen hat das Kaufhaus Pieper direkt nach Weihnachten begonnen, Preise zu senken. „Vorrangig Winterbekleidung, aber auch bei Ware, von der wir uns trennen wollen“, erläutert Stephan Lang, Mitglied der Geschäftsleitung. Bei Pieper gibt es zudem die Sonderaktion „20 Prozent auf bereits reduzierte Ware“, der Gesamt-Rabatt liegt damit nach Angaben von Lang „in einzelnen Fällen weit über 50 Prozent“. Diese Aktion lasse die Nachfrage nochmals spürbar ansteigen, „das haben wir schon am Freitag und Samstag gemerkt.“

„Ich habe mir gerade eine Hose gekauft und 30 Euro gespart“, freut sich Dieter Schmitt, als er das Kaufhaus Pieper verlässt. Der Illinger kommt gemeinsam mit Birgit Alt öfters zum Shoppen und Bummeln nach Saarlouis, „immer wieder auch mal zum Schlussverkauf, man spart ja doch einiges“, meinen die beiden.

Eher skeptisch ist dagegen Stefanie Woll aus Hülzweiler. „Jetzt ist es schon zu spät, man findet nur noch die Reste“, hat sie festgestellt, da die Preise bereits viel früher reduziert würden. Die Winterware hat sie zudem nicht auf ihrem Einkaufszettel: „Ich weiß ja gar nicht, ob überhaupt noch Winter kommt.“ Der Preis spiele natürlich eine Rolle, aber sie kaufe schließlich nur „was mir gefällt“, sagt Woll.

Auch Andreas Obster aus Lebach ist nicht speziell wegen des Winterschlussverkaufs in seiner Mittagspause in einem Saarlouiser Kaufhaus am Kleinen Markt unterwegs. „Zwei Hemden standen ohnehin an“, erklärt er und freut sich trotzdem, dass er zwei preisreduzierte Stücke gefunden hat. Es gab noch „recht viel qualitativ hochwertige Auswahl“, lobt er das Angebot. Den WSV findet er „immer noch gut“, da die Aktion zusätzliche Kunden in den stationären Handel locke. „Das ist gut für den Einzelhandel vor Ort“, denn es werde generell zu viel im Internet gekauft, betont Andreas Obster.

 Sabine Schirr, Angestellte bei tredy Fashion Saarlouis
Sabine Schirr, Angestellte bei tredy Fashion Saarlouis Foto: ajk
 Reichlich Rabatte gibt es im aktuellen Winterschlussverkauf, neudeutsch auch Final Sale genannt.
Reichlich Rabatte gibt es im aktuellen Winterschlussverkauf, neudeutsch auch Final Sale genannt. Foto: ajk
 Stephan Lang, Mitglied der Geschäftsleitung im Kaufhaus Pieper
Stephan Lang, Mitglied der Geschäftsleitung im Kaufhaus Pieper Foto: ajk
 Barbara Linn, Inhaberin von Linn's Mode und Mehr (Dillingen)
Barbara Linn, Inhaberin von Linn's Mode und Mehr (Dillingen) Foto: ajk
 Stefanie Woll aus Hülzweiler
Stefanie Woll aus Hülzweiler Foto: ajk
 Andreas Obster aus Lebach
Andreas Obster aus Lebach Foto: ajk

Offiziell läuft der WSV noch bis Ende der ersten Februar-Woche, aber schon jetzt ist für viele Händler und Kunden der Höhepunkt vorbei. „Der Winterschlussverkauf ist rum“, erklärt die Inhaberin einer Damen-Boutique in der Saarlouiser Altstadt.