"Wiederholt unwürdig"

Saarlouis. Die Ortsvorsitzenden des FDP-Kreisverbandes Saarlouis haben sich hinter ihren Kreisvorsitzenden, den Landtagsabgeordneten Christoph Kühn, gestellt. Sie verurteilten in einer Erklärung gestern "aufs Schärfste" die Äußerungen ihres Ehrenkreisvorsitzenden Udo Konstroffer

Saarlouis. Die Ortsvorsitzenden des FDP-Kreisverbandes Saarlouis haben sich hinter ihren Kreisvorsitzenden, den Landtagsabgeordneten Christoph Kühn, gestellt. Sie verurteilten in einer Erklärung gestern "aufs Schärfste" die Äußerungen ihres Ehrenkreisvorsitzenden Udo Konstroffer. Der habe sich ebenfalls gestern gegen Kühn als möglichen Fraktionsvorsitzenden der FDP im saarländischen Landtag ausgesprochen. Am Montag noch habe Konstroffer zusammen mit dem erweiterten Landesvorstand und Vertretern des Kreisverbandes Saarlouis dem Abgeordneten Kühn einstimmig das Vertrauen ausgesprochen, so die Politiker.Nach Auffassung der Ortsvorsitzenden "verhält sich Konstroffer damit eines Ehrenvorsitzenden für den Kreisverband wiederholt unwürdig". Fred Metschberger, Ortsvorsitzender von Gresaubach: "Ein solches Verhalten können wir nicht akzeptieren und prüfen daher mögliche interne Konsequenzen." Der Vorsitzende der FDP Dillingen-Land, Joachim Johannes: "Der Ehrenvorsitzende sollte ein Mindestmaß an Integrität besitzt, dies kann ich bei Udo Konstroffer leider nicht mehr feststellen."

Die Ortsvorsitzenden haben eine Sondersitzung des erweiterten Kreisvorstandes noch vor Weihnachten beantragt, um sich mit dem Verhalten des Ehrenkreisvorsitzenden auseinander zu setzten. "Vielleicht sollte sich Herr Konstroffer überlegen, ob er das Amt des Ehrenkreisvorsitzenden nicht zurückgeben will - denn die Interessen des Kreisverbandes vertritt er definitiv nicht", so der Wadgasser FDP-Vorsitzende Sebastian Greiber. Unterschrieben wurde die Erklärung von den Ortsvorsitzenden Alexandra Forster (Schwalbach), Reimund Götz (Überherrn), Sebastian Greiber (Wadgassen), Dieter Heim (Lebach), Joachim Johannes (Dillingen-Land), Wolfgang Krichel (Saarlouis), Hans Joachim Lariviere (Wallerfangen) und Fred Metschberger (Gresaubach). Der Kritik an Konstroffer schloss sich auch der frühere FDP-Kreisvorsitzende Egon Haas (1997 bis 2000) an. "Ich distanziere mich. Er soll als Ehrenvorsitzender zurücktreten."

Jungliberalen (Julis) Saar forderten: "Wir müssen diese Querelen endlich beenden und wieder für eine verlässliche Politik eintreten. Dies geht aber nur ohne solche Querschüsse." we

Foto: bub

Mehr von Saarbrücker Zeitung