1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

„Wenn ich's mit Herzblut mache, mache ich's richtig“

„Wenn ich's mit Herzblut mache, mache ich's richtig“

Die Aktion „Saarlands Beste“ feiert in diesem Jahr ihr zehnjähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass stellen wir in einer Serie die Jahressieger von einst vor. In Teil 10: Der Verein „Träger für Bildung und Erziehung“, der 2013 zu Saarlands bestem Verein gewählt wurde. Die Initiative betreut lernbehinderte und sozial benachteiligte Kinder in Saarlouis.

51 Kinder im Alter von sieben bis 16 Jahren besuchen regelmäßig das Nebengebäude der Anne-Frank-Schule in Saarlouis , wo der "Träger für Bildung und Erziehung " sitzt. Und die allermeisten Kinder kommen gerne, sagt Tanja Scherschel, Geschäftsführerin des Vereins, den sie 2008 mit ihrem Mann Andreas gründete.

Tanja Scherschel kümmert sich zum großen Teil um das sportliche Angebot. Der Sport sei für die Kinder ungeheuer wichtig, auch um angestaute Emotionen bei Fußball, Basketball, beim Joggen oder im Fitnessraum ausleben könnten. Das Wichtigste für die Schüler seien indessen nicht Sport-, Freizeit- und Lernangebote, sondern die Erfahrung von verlässlichen Strukturen. Dazu gehört für Scherschel zunächst die Vermittlung der Grundregeln menschlichen Zusammenlebens. "Das fängt mit ganz einfachen Sachen an, wie ‚bitte‘ und ‚danke‘ zu sagen", sagt sie. Viele Kinder, die zu ihnen kämen, würden keine Regeln kennen. Und viele seien von Mitschülern gemobbt worden und hätten Angst, dass es ihnen hier genauso ergeht. Aber dies sei nicht der Fall. "Es ist hier ganz anders; wer hier angemeldet ist, gehört zu einem Team, egal wie er aussieht und wo er herkommt", so Scherschel.

Oberstes Ziel sei für die Belegschaft, den Kindern einen respektvollen Umgang mit Menschen, aber auch mit Tieren beizubringen. Bei den Mitarbeitern müssten "Lehre und Lebensweise" übereinstimmen. "Man kann von den Kindern nur das erwarten, was man ihnen vorlebt. Ich kann zum Beispiel nicht von ihnen verlangen, nicht zu rauchen, und in der Mittagspause selbst rauchen", sagt die Erziehungswissenschaftlerin. Die Betreuung der Kinder versteht sie als Berufung: "Wenn ich's mit Herzblut mache, mache ich's richtig". Das Preisgeld des Jahressieges bei "Saarlands Besten" hat der Verein für Ausflüge mit den Kindern verwendet.