| 21:08 Uhr

Beach-Tennis
Die Weltmeister schlagen in Saarlouis auf

Ab in den Sandkasten: Bis Sonntag gehen einige der weltbesten Beach-Tennis-Spieler in Saarlouis ans Netz. Ein DJ sorgt für Partystimmung.
Ab in den Sandkasten: Bis Sonntag gehen einige der weltbesten Beach-Tennis-Spieler in Saarlouis ans Netz. Ein DJ sorgt für Partystimmung. FOTO: Ruppenthal
Saarlouis. 400 Tonnen Sand verwandeln den Kleinen Markt zur großen Beach-Tennis-Arena. Vier Tage Strandatmosphäre pur. red

Zum zweiten Mal schlägt die Weltelite des Beach- Tennis ihre Zelte in Saarlouis auf. Nach dem Erfolg im Jahr 2017 geht’s von heute an bis zum Sonntag wieder ab in den Sand. Die Starterliste der „ITF Beach-Tennis-Open Saarlouis“ ist prominent besetzt, immerhin geht es bei dem Turnier auch um 15 000 Dollar Preisgeld und um wertvolle Weltranglistenpunkte.


Die amtierenden Weltmeister bei den Herren sind dabei, die spanisch-italienische Kombination Antomi Ramos Viera/Mikael Alessi. Bei den Damen haben sich unter anderem die Europameisterinnen Sofia Cimatti und Flaminia Daina aus Italien angekündigt. Aus deutscher Sicht wird Maraike Biglmaier, Deutschlands erfolgreichste und bekannteste Beach-Tennis-Spielerin, mit ihrer Partnerin Rafaella Miller, der Titelverteidigerin aus dem Vorjahr, am ehesten eine Top-Platzierung zugetraut. Das Brüder-Paar Benjamin und Manuel Ringlstetter tritt als deutsche Hoffnung bei den Herren im internationalen Turnier an.

Mit den Open findet in Saarlouis das wichtigste nationale Beach-Tennis-Turnier und eines der höchstdotierten der Welt statt. Besonderer Gag: An allen Tagen heißt es abends nach den offiziellen Spielen „Open Court“: Beach-Tennis zum Ausprobieren für Jedermann. Vorbeischauen und mitmachen. Und natürlich gibt’s an allen Tagen Party-Stimmung mit Musik und DJ.



Normalerweise wird Beach-Tennis vorwiegend an den schönsten Stränden der Welt gespielt – vor allem in Italien, der Heimat der Sportart. In Saarlouis wird dagegen mitten in der Innenstadt gespielt – der Kleine Markt wird vier Tage lang der größte Sandkasten Deutschlands. Das Turnier gilt als Erfolgsgeschichte. Denn auch für Zuschauer lohnt sich ein Besuch am Wochenende auf dem Kleinen Markt, der Eintritt ist kostenlos.

Seit Anfang der Woche wird der Kleine Markt komplett umgebaut. 400 Tonnen Sand wurden angefahren, Tribünen für 600 Fans aufgestellt, der Center Court und drei weitere Spielplätze hergestellt, Gastronomie, eine Players Lounge und eine spannende Expo aufgebaut. Vier Tage lang kann sich Saarlouis nun an der lockeren und bunten Strand-Atmosphäre erfreuen. Atmosphärischer Höhepunkt werden sicher die Samstagabend-Spiele unter Flutlicht sein. „Vor einem vollen Haus mitten in der Stadt zu spielen und von den Fans angefeuert zu werden, machte einfach unglaublichen Spaß“, zeigte sich Maraike Biglmaier im Vorjahr restlos begeistert. Die 31-jährige Berlinerin ist aktuell topfit, nachdem sie im Vorjahr noch mit den Folgen einer langen Verletzungspause zu kämpfen hatte.

Neben dem 15 000-Dollar-Turnier finden parallel die deutschen Meisterschaften statt. 21 Paare bei den Herren, 13 bei den Damen und 23 in der Mixed-Konkurrenz sind am Start. Im Mixed und bei den Herren geht es daher für einige Teams erst noch in die Qualifikation. Traditionell versprechen die Mixed-Wettbewerbe die größte Spannung. Die Titelverteidiger Maraike Biglmaier/Benjamin Ringlstetter wollen natürlich auch diesmal gewinnen. Spannung ist also garantiert. Dem kann sich Eva-Maria Schneider, die Vizepräsidentin des Deutschen tennis-Bundes, nur anschließen: „Toll, dass die deutschen Meisterschaften nun schon zum zweiten Mal in so einem spektakulären Rahmen ausgetragen werden. Beach Tennis ist ein Trendsport, der einfach Spaß macht und den man auch als ‚Tennistraditionalist‘ unbedingt einmal ausprobieren sollte.“ Gespielt wird jeden Tag ab 9 Uhr.