| 20:41 Uhr

Sommer-Fotos
Wasser und Staub auf den Feldern im Kreis

„Verbranntes Land“ nennt Leser-Reporter Alfred Schmitt das Foto, das er bei Felsberg aufgenommen hat.
„Verbranntes Land“ nennt Leser-Reporter Alfred Schmitt das Foto, das er bei Felsberg aufgenommen hat. FOTO: Alfred Schmitt
Kreis Saarlouis. Die Hitze des Sommers wirkt sich auch auf die Landschaft aus. An Stellen mit genügend Wasser grünt es, an anderen ist das Gegenteil der Fall. red

Die hohen Temperaturen der vergangenen Wochen haben viele Menschen ganz schön ins Schwitzen gebracht. Einen schönen Kontrast, wie die Hitze sich auf die Felder und somit die Landwirtschaft auswirkt, hat Leser-Reporter Alfred Schmitt aus Felsberg in zwei „Momentaufnahmen des Tropensommers“, wie er es nennt, eingefangen.


„Dank der Berieselungsanlagen in der Lisdorfer Au, die bereits am frühen Morgen in Aktion sind, bleibt alles grün und saftig“, schreibt er zu seiner ersten Aufnahme. Ganz im Kontrast zu dem vielen Grün im ersten Bild steht das Feld, das sein zweites Foto zeigt. „Der Landwirt am Neuhof bei Felsberg hingegen kämpft sich mit seinem Traktor auf den bereits abgeernteten Feldern durch eine staubtrockene Landschaft“, schreibt Alfred Schmitt dazu.

Zusätzlich zu dem Landschaftskontrast hat der Leser-Reporter noch ein Wahrzeichen des Landkreises Saarlouis aufgenommen – und das gleich auf beiden Bildern. „Auf beiden Fotos erkennt man im Hintergrund die ehemalige Bergehalde bei Ensdorf mit dem Polygon“, schreibt Alfred Schmitt. Die Landmarke erinnert an das Ende des Steinkohleabbaus und kann täglich besichtigt werden – egal, ob es heiß oder kalt ist.



Dank der Berieselungsanlagen gibt es in der Lisdorfer Au grüne Landschaften.
Dank der Berieselungsanlagen gibt es in der Lisdorfer Au grüne Landschaften. FOTO: Alfred Schmitt