1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Was Hesse und Co. über den Heiligen Franziskus dachten

Was Hesse und Co. über den Heiligen Franziskus dachten

Franz von Assisi revolutionierte die Kirche mit seinen Thesen zum Thema Armut. Der Literaturwissenschaftler Rainer Marx hält am Donnerstag, 29. Januar, 19 Uhr, eine Lesung in Steinrausch, in der er Franziskus-Texte erläutert.

Das Mehrgenerationenhaus "Miteinander der Generationen" lädt mit der Pfarreiengemeinschaft Saarlouis rechts der Saar am Donnerstag, 29. Januar, um 19 Uhr zu einer kostenlosen Gedicht-Lesung mit Erläuterungen von Reiner Marx in die Konrad-Adenauer-Allee 138 in Steinrausch ein.

Viele Gedichte und andere Texte

Franz von Assisi ist der Heilige der Dichter. Nicht nur er selber betätigte sich poetisch (zum Beispiel mit seinem berühmten "Sonnengesang"), auch viele Autoren vor allem des 20. Jahrhunderts und bis in die Gegenwart haben dem Heiligen, seiner umbrischen Heimat und seiner Lehre zahlreiche Gedichte und andere Texte gewidmet.

Seine die Kirche revolutionierende Lehre der Armut, seine Kritik des Geldes und des Besitztums und seine Forderung nach einem liebevollen Umgang mit der Natur und ihren Geschöpfen, scheinen immer wieder Dichter beeindruckt zu haben. Auf diese Weise wurde Franziskus auch zu dem Heiligen der "modernen Krise".

Der Literaturwissenschaftler Reiner Marx erläutert eine Auswahl der Gedichte aus den unzähligen Franziskus-Texten, vor allem aus dem 20. und 21. Jahrhundert. Dabei reicht das Spektrum von Gedichten des Heiligen Franz selber bis zu Rainer Maria Rilke , Stefan George , Hermann Hesse , Reinhold Schneider, Nelly Sachs , Peter Härtling , Marie Luise Kaschnitz, Paul Celan , Ingeborg Bachmann , Kurt Marti und Hanns-Dieter Hüsch.