| 10:50 Uhr

Pech im Fahrstuhl
Vom Fahrstuhl direkt in den Knast

Überraschung am Saarlouiser Bahnhof
Überraschung am Saarlouiser Bahnhof FOTO: picture alliance / dpa / Patrick Pleul
Saarlouis. Sie wollten bloß helfen. Die Bundespolizei war heute früh von der Notfallleitstelle der Bahn alarmiert worden, weil jemand hilflos im Fahrstuhl des Saarlouiser Bahnhofs stecke.

Die Person habe ein Fahrrad dabei und schlafe fest. Die Bundespolizei wollte ihn befreien und weckte ihn. Pech für den Radler. Denn bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der 49-Jährige aus Merzig von der Staatsanwaltschaft in Saarbrücken wegen besonders schweren Falls des Diebstahls gesucht wurde. Die Bundespolizei verhaftete den Mann und brachte ihn in die Justizvollzugsanstalt nach Saarbrücken, wo er nun die nächsten 22 Monate verbringen muss, heißt es im Polizeibericht.


(we)