| 00:00 Uhr

Vom bewegten Leben einer Jüdin

Saarlouis. red

Der erste Abend "Deutsche in Frankreich" ist betitelt "Glück im Unglück. Die Geschichte der Madame Carrive". Wie bei seinen früheren Filmreihen in der VHS Saarlouis , ist der Film "eingebettet": Alfred Gulden berichtet am heutigen Dienstag, 3. März, 19.30 Uhr, Kaserne VI in Saarlouis , Alte Brauereistraße 1, über die Arbeit am Film und liest aus eigenen Werken dazu. "Man hat mir immer gesagt, ich sei unter zwei Unsternen geboren. Das stimmt nicht. Ich habe immer Glück gehabt, und das wollte ich weitergeben." Das sagt Madame Carrive. Geboren und aufgewachsen als Charlotte Behrendt in Breslau, hat sie das Glück, den französischen Schriftsteller Jean Carrive zu heiraten, und so als Jüdin dem Naziterror zu entkommen. Die 88-Jährige lebt allein auf einem Weingut bei Bordeaux. In Guldens Film erzählt sie ihr bewegtes Leben.