Volleyball-Oberliga: Abstiegsendspiel für die VSG Saarlouis in Walpershofen

Volleyball : Abstiegsendspiel für die Volleyballer der VSG Saarlouis

Letzter Spieltag in der Volleyball-Oberliga – und brisanter könnte die Lage kaum sein: die VSG Saarlouis oder der TV Walpershofen – eines der beiden Saar-Teams wird absteigen.

Und wie es der Spielplan so will, treffen am Sonntag, 15 Uhr, genau diese beiden Vereine in der Köllertalhalle Walpershofen aufeinander. Die Ausgangslage ist klar: Saarlouis hat zwei Punkte Vorsprung, braucht also mindestens zwei gewonnene Sätze. Walpershofen benötigt einen 3:0- oder 3:1-Sieg, weil es bei einem 3:2 für den Verlierer einen Punkt gibt. Und der reicht Saarlouis.

Dass das so ist, hat Saarlouis einem Husarenstreich am vergangenen Wochenende gegen den Tabellenführer zu verdanken. Mit 3:2 gewann die VSG in einer dramatischen Partie gegen den TV Bad Salzig (25:20, 18:25, 22:25, 25:22 und 16:14). Das zeigt, was in dieser Saison möglich gewesen wäre. Andererseits waren vor allem die Auswärtsauftritte eher mau.

Mau war auch der Auftritt des TV Saarwellingen. Das Team unterlag im Kellerduell Schlusslicht TV Hechtersheim mit 0:3 und ist nun selbst Letzter. Am Sonntag geht es zum Abschied aus der Liga nach Gensingen.

Die Regionalliga-Volleyballerinnen der VSG Saarlouis haben derweil das direkte Duell um den fünften Tabellenplatz bei der HTG Bad Homburg mit 3:2 gewonnen. Und das, obwohl die Mannschaft nach einem 0:2-Rückstand bereits wie der sichere Verlierer aussah (23:25, 19:25, 25:18, 25:21 und 15:8). Zum Saisonfinale empfängt die VSG diesen Samstag (19.30 Uhr) in Ensdorf den Tabellenvorletzten Steinwenden.