Virtuosen an der GitarreRSG stellt Hälfte der Gewinner

Virtuosen an der GitarreRSG stellt Hälfte der Gewinner

Pachten/Saarlouis. Für Pablo war am Morgen vor dem Wettbewerb die Anspannung groß, startete der Debütant als jüngster Teilnehmer auch als erster in den Wettbewerb. Doch dann spielte Pablo sein mit Gitarrenlehrer Herbert Zimmer erarbeitetes Programm sicher und souverän: Die Jury sprach ihm einen ersten Preis mit 24 von 25 möglichen Punkten zu

Pachten/Saarlouis. Für Pablo war am Morgen vor dem Wettbewerb die Anspannung groß, startete der Debütant als jüngster Teilnehmer auch als erster in den Wettbewerb. Doch dann spielte Pablo sein mit Gitarrenlehrer Herbert Zimmer erarbeitetes Programm sicher und souverän: Die Jury sprach ihm einen ersten Preis mit 24 von 25 möglichen Punkten zu. Seit seinem fünften Lebensjahr betreibt Pablo, von den Erfolgen des großen Bruders motiviert, das Gitarrenspiel. Die Gitarre ist allerdings nicht das einzige, was den Schüler der dritten Klasse der Römerschule Pachten in seiner Freizeit interessiert. Er spielt gerne Klavier. Außerdem spielt er Basketball bei den Basketballfreunden Dillingen. Genau wie 2003 für seinen Bruder Pierre, ist auch für Pablo wegen seines Alters eine Teilnahme am Landeswettbewerb in Saarbrücken noch nicht möglich. Allerdings demonstriert er beim Preisträgerkonzert am morgigen Freitag, 13. März, im Landratsamt Saarlouis sein Können. Beim Preisträgerkonzert in Saarlouis ist auch sein Bruder Pierre mit von der Partie: Der ehrgeizige 14-jährige Schüler der neunten Klasse des Albert-Schweitzer-Gymnasiums in Dillingen spielt seit seinem sechsten Lebensjahr Gitarre. Die Jury zeichnete seine Leistung jetzt erneut mit einem ersten Preis aus. Damit feierte er nach 2003 und 2006 den dritten Erfolg. Den 2006 erworbenen Landestitel will er nun am 19. März in Saarbrücken verteidigen, um sich so erstmalig die Qualifikation für den Bundeswettbewerb zu sichern.Natürlich weiß das Mitglied des Saarländischen Jugendzupforchesters und des Saarländischen Jugendgitarrenorchesters, dass gerade beim Bundeswettbewerb die "Trauben hoch hängen". Das kann seinen Ehrgeiz jedoch nicht bremsen: Für Pierre Hubertus ist vor allem der Spaß an der Musik maßgeblich. Wie sein Bruder Pablo ist Pierre ein begeisterter Klavierspieler. Zudem sorgt seine Vorliebe zum Basketballspiel beim BBF Dillingen für den nötigen körperlichen Ausgleich, und beim Angeln findet er Ruhe und Entspannung.Saarlouis. Die Hälfte der aktuellen Preisträger im Regionbalwettbewerb von "Jugend musiziert" kommt vom Robert-Schuman-Gymnasium Saarlouis. Das RSG teilt gestern deren Namen mit: Mit hervorragendem Erfolg (1): Sandra Altmayer (Querflöte), Alexander Altmayer (Trompete und Klavier vierhändig), Tim Beuren (Gitarre), Svenja Beuren (Gitarre), Julia Birkenbach (Klavier vierhändig), Elisabeth-Annemarie Gerhorst (Klavierbegleitung und Orgel), Christian Gerhorst (Orgel), Julia Köhl (Querflöte), Mareike Müller (Mandoline), Charlotte Muth (Querflöte), Julia Russer (Blockflöte), Lisa Saterdag (Violine Duowertung), Annika Stein (Querflöte), Tanja Voigt (Mandoline). Mit gutem Erfolg (2): Manuel Holzhäuser (Kontrabass und Klavier Duowertung), Annette Molz (Querflöte). red

Aktuelle Preisträger des Schuman-Gymnasiums. Foto: SZ.

Auf einen BlickPreisträgerkonzert "Jugend musiziert" am morgigen Freitag, 13. März, 18 Uhr, im Landratsamt Saarlouis. Zu hören sind die Bestplatzierten des Regionalwettbewerbs Saarlouis-Merzig.In diesem Jahr ausgeschrieben für die Sparten: Blasinstrumente, Zupfinstrumente, Orgel sowie Klavier vierhändig und Klavierduos.red Der Eintritt ist frei.

Mehr von Saarbrücker Zeitung