1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Vier Helferinnen für junge Mütter

Vier Helferinnen für junge Mütter

Still- und Laktationsberaterinnen arbeiten am Marienhaus Klinikum Saarlouis

Für das Marienhaus Klinikum sind die vier Stillberaterinnen eine Bereicherung. Sie stehen Müttern während der Zeit im Krankenhaus bei allen Fragen und Problemen rund ums Stillen zur Seite.

Vor Kurzem haben Sabrina Philippi (Wochenstation), Christina Brausch (Kinderintensivstation) und Monika Werny-Schwanengel (freiberufliche Hebamme) ihre Zusatzausbildung mit einem Examen abgeschlossen und dürfen sich zukünftig IBCLC nennen, was so viel bedeutet wie "International zertifizierte Still- und Laktationsberaterin". Gemeinsam mit Christina Willems-Rodighiero, die ihre Zertifizierung um weitere fünf Jahre verlängert hat, kümmern sie sich in dieser besonderen Funktion um das Wohl der Mütter und Babys.

"Stillen ist die natürliche Art, ein Baby zu ernähren. Die meisten Frauen, die in unserer Klinik entbinden, wollen ihr Neugeborenes stillen", erklärt Sabrina Philippi. "Aber vor allem Erstgebärende sind oftmals unsicher. Daher freuen wir uns, dass wir die Mütter unterstützen und viele Fragen rund um dieses Thema klären können".

Auch in der Zeit nach dem Krankenhausaufenthalt sind die vier Still- und Laktationsberaterinnen für die Eltern und ihre Babys da. Um sie in ihrer neuen Lebenssituation zu begleiten, "haben wir im vergangenen Jahr einen "Stilltreff" ins Leben gerufen", erläutert Christina Willems-Rodighiero.

Bei den wöchentlichen Treffen werden neben Tipps rund um das Stillen auch viele andere Baby-Themen besprochen. Im Vordergrund stehen dabei der Kontakt zu anderen Eltern und der Austausch untereinander.

Weitere Infos gibt es im Internet unter www. marienhaus-klinikum-saar.de.