1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Verletzungspech bleibt Baskets treu

Verletzungspech bleibt Baskets treu

Völklingen. Pascal Zimmer würde einiges dafür tun, eine falsche Bewegung in einem unbedeutenden Testspiel gegen den TV Saarlouis ungeschehen zu machen. In der Vorbereitung auf die Saison in der 1. Basketball-Regionalliga spielten die Baskets 98 Völklingen vor zwei Wochen gegen den TVS, als Zimmer sich das Knie verdrehte. Den Center-Spieler hat es schlimm erwischt

Völklingen. Pascal Zimmer würde einiges dafür tun, eine falsche Bewegung in einem unbedeutenden Testspiel gegen den TV Saarlouis ungeschehen zu machen. In der Vorbereitung auf die Saison in der 1. Basketball-Regionalliga spielten die Baskets 98 Völklingen vor zwei Wochen gegen den TVS, als Zimmer sich das Knie verdrehte. Den Center-Spieler hat es schlimm erwischt. Diagnose: vorderes Kreuzband, Innenband und Meniskus gerissen. "Wenn ich Glück habe, bin ich zu Beginn der nächsten Saison wieder fit", sagt Zimmer. Mit dem 33-Jährigen fehlen in dieser Saison nicht nur 15 Punkte im Schnitt und wichtige Rebounds. Er ist neben Stefan Grimm und Achim Münzebrock einziger Routinier."Wir können das nicht mehr ändern und müssen mit dem klar kommen, was wir haben", sagt Trainer Jörg Arand, auf dessen Mannschaft zum Saisonstart ein schwieriger Gegner wartet. Mit dem Absteiger aus der 2. Bundesliga Pro B, dem VfB Gießen Pointers, empfangen die Baskets an diesem Sonntag um 17.30 Uhr in der Hermann-Neuberger-Halle eine ihnen unbekannte Mannschaft. "Ich kenne sie nicht, aber ich vermute, dass sie defensiv sehr stark sein wird", erklärt Arand. Auf die Abwehrarbeit hat sich auch seine Mannschaft in den vergangenen Wochen konzentriert. "Meine Devise ist es, das Spiel von hinten zu gewinnen", sagt der Trainer. Ohne Zimmer fehlt in der Abwehr aber ein wichtiger Rebound-Spieler. Den Ausfall muss Center Ivan Buntic kompensieren. Mit Münzebrock, der nur die Heimspiele bestreiten wird, und Grimm hat er unter dem Korb wichtige Unterstützung. Grimm verletzte sich im Testspiel gegen den TVS am Finger, wird aber spielen können. Außerdem wird gegen Gießen eventuell Center Tobias Fitsch aus der zweiten Mannschaft auflaufen, sodass diese Position erst einmal gut besetzt ist.

"In der vergangenen Saison hätte uns die Verletzung von Pascal Zimmer noch mehr getroffen, in dieser Saison sind wir breiter aufgestellt", sagt Arand. Mit Darrell Bullock steht im aber der wichtigste Spieler nicht mehr zur Verfügung: "Unser Spiel war stark auf ihn ausgerichtet, jetzt haben wir mehr Variationen und Optionen, was das Punkten angeht." Und mit Cedric Thomas einen guten Spieler auf der Flügelposition, sowie Peter Marcic einen ballsicheren Mann im Aufbau. Aber auch die Gegner haben sich verstärkt. "Qualitativ ist das Niveau der Liga mit Sicherheit höher als in der vergangenen Saison". Da wurde Völklingen - auch auf Grund vieler Verletzter in der Rückrunde - Tabellenzwölfter und blieb gerade so die Liga. "Das Ligaverbleib wird auch in dieser Saison unser Ziel Nummer eins sein", sagt Arand.

Am Rande

Die Baskets 98 Völklingen wollen an alte Erfolge anknüpfen und haben wieder eine Damen-Mannschaft gemeldet. Das Team von Marius Hocke und Petrana Buntic setzt sich aus erfahrenen "Ehemaligen" sowie Spielerinnen der U15/17 zusammen und spielt in einer Qualifikationsrunde der Landesliga. Das erste Spiel verloren die Baskets beim TV Kleinblittersdorf mit 52:72. An diesem Samstag um 17 Uhr ist im ersten Heimspiel die DJK Saarlouis-Roden in der Warndthalle in Ludweiler zu Gast. müs