Verkehrsrowdy flüchtet nach Unfall zu Fuß

Verkehrsrowdy flüchtet nach Unfall zu Fuß

Roden. Einen schwarzen amerikanischen Sportwagen, der mit stark überhöhter Geschwindigkeit in Roden ständig Runden durch die Straßen dreht, meldete ein Anwohner aus der Schaumbergstraße am Samstagabend der Polizei. Noch während der Fahndung meldeten mehrere Zeugen einen Unfall in Fraulautern an der Einmündung Lebacher Straße/Rodener Straße

Roden. Einen schwarzen amerikanischen Sportwagen, der mit stark überhöhter Geschwindigkeit in Roden ständig Runden durch die Straßen dreht, meldete ein Anwohner aus der Schaumbergstraße am Samstagabend der Polizei. Noch während der Fahndung meldeten mehrere Zeugen einen Unfall in Fraulautern an der Einmündung Lebacher Straße/Rodener Straße. Dort war ein schwarzer Dodge Challenger, offensichtlich das gesuchte Fahrzeug, wegen überhöhter Geschwindigkeit beim Abbiegen in die Rodener Straße von der Fahrbahn abgekommen, in den Grünstreifen gerast und dort mit einem Begrenzungsstein kollidiert. Die beiden Fahrzeuginsassen sammelten umliegende Fahrzeugteile ein, ließen den beschädigten Sportwagen dann etwa 200 Meter weiter in der Lebacher Straße stehen und flüchteten zu Fuß. red/nicHinweise an die Polizei Saarlouis, Tel. (0 68 31) 90 10

Mehr von Saarbrücker Zeitung