1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Unterricht an mehreren Schulen im Kreis Saarlouis fällt komplett aus

Sturmwarnung : Sturm beschert Kindern schulfrei

Der Unterricht an mehreren Schulen im Kreis Saarlouis fällt am Montag komplett aus. Andere wollen am Morgen je nach Lage entscheiden.

Wegen des angekündigten Orkans über dem Saarland bleiben auch im Landkreis Saarlouis am Montag mehrere Schulen komplett geschlossen. Grundsätzlich ist den Eltern vom Ministerium der Schulbesuch freigestellt worden. Viele Schulen hatten deshalb am Wochenende informiert, dass am Montagmorgen, je nach Lage, darüber entschieden werde, ob Unterricht stattfindet.

Einige Schulen hatten aber bereits am Sonntag angekündigt, dass kein Unterricht stattfinden wird: So die Gemeinschaftsschule Saarwellingen „An der Waldwies“ und die Lothar-Kahn-Schule in Rehlingen. Auch an der Gemeinschaftsschule Nalbach „Schule am Litermont“ fällt der Unterricht aus. Die Gemeinschaftsschule am Limberg in Wallerfangen rät aufgrund der Unwetterwarnungen von einem Schulbesuch ab. In den Schulen werde eine Betreuung der Kinder sichergestellt, teilte der Landkreis Saarlouis am späten Nachmittag mit.

Die Grundschule Ensdorf und die Grundschule Nalbach haben ebenfalls angekündigt, dass der Unterricht am Montag komplett entfallen wird. Mehrere Schulen schrieben zudem auf ihren Internetseiten, dass der Schulhof wegen Astbruchgefahr nicht betreten werden dürfe.

Die Gemeinde Wallerfangen teilte außerdem auf ihrer Homepage mit, dass wegen des Sturms eine Straße vorsorglich gesperrt wurde: Die Verbindungsstraße nach Oberlimberg ist seit Sonntagmorgen um acht Uhr bis auf Weiteres komplett dicht.

Die Kindertageseinrichtungen der Stadt Saarlouis sind hingegen am Montag trotz der Sturmwarnung geöffnet. Dies teilte die Stadt Saarlouis schon am Sonntagnachmittag mit. Analog zu den Schulen gelte die Regelung, dass es den Eltern an den städtischen Kindertagesstätten und Krippen freisteht, ob sie ihre Kinder in die Einrichtung bringen. Der Besuch der Kindertagesstätten ist aber ohnehin freiwillig, betonte die Verwaltung.

Nach aktuellem Stand könne die Müllabfuhr am Montag regulär durchgeführt werden. Die Stadt empfiehlt jedoch, die Müllbehälter erst kurz vor dem Abfuhrtermin raus zu stellen. Insbesondere gilt dies für Gelbe Säcke.

 Das Sturmtief „Sabine“, das hier über ein Windrad in Niedersachsen fegt, sorgt auch im Kreis Saarlouis für Besorgnis: Mehrere Schulen kündigten am Sonntag schon an, dass der Unterricht entfällt.
Das Sturmtief „Sabine“, das hier über ein Windrad in Niedersachsen fegt, sorgt auch im Kreis Saarlouis für Besorgnis: Mehrere Schulen kündigten am Sonntag schon an, dass der Unterricht entfällt. Foto: dpa/Julian Stratenschulte

Zu Redaktionsschluss am Abend waren aus der Stadt Dillingen keine Schulschließungen oder Straßensperrungen bekannt. Wie die Sprecherin der Stadt mitteilte, gelte für die Grundschulen im Stadtgebiet die Anweisung des Ministeriums. Auf Friedhöfen, Parks und ähnlichen Flächen gelte ebenfalls die saarlandweite Warnung, sie besser nicht zu betreten. Auch die Schüler der Grundschulen müssten sich im Inneren der Gebäude aufhalten. Über etwaige Sperrungen und Schließungen werde die Stadt zeitnah auf ihrer Homepage informieren.