| 20:25 Uhr

Tischtennis
Tischtennis: Fraulautern fehlt nicht viel zum Heimsieg

Fraulautern. Die Tischtennis-Damen des TTSV Saarlouis-Fraulautern haben die Hinrunde der Regionalliga mit zwei Niederlagen abgeschlossen und gehen als Vorletzter mit nur einem Sieg auf einem Abstiegsplatz in die Pause bis Mitte Januar. Am Sonntag konnte das Team zu Hause gegen den unbesiegten Spitzenreiter TSV Betzingen wie erwartet nichts ausrichten. Die Partie endete nach knapp anderthalb Stunden mit 0:8 aus Sicht des saarländischen Aufsteigers, der als Oberliga-Dritter wegen des Verzichts der ASG Altenkirchen in Liga vier nachgerückt war. Von David Benedyczuk

Die Tischtennis-Damen des TTSV Saarlouis-Fraulautern haben die Hinrunde der Regionalliga mit zwei Niederlagen abgeschlossen und gehen als Vorletzter mit nur einem Sieg auf einem Abstiegsplatz in die Pause bis Mitte Januar. Am Sonntag konnte das Team zu Hause gegen den unbesiegten Spitzenreiter TSV Betzingen wie erwartet nichts ausrichten. Die Partie endete nach knapp anderthalb Stunden mit 0:8 aus Sicht des saarländischen Aufsteigers, der als Oberliga-Dritter wegen des Verzichts der ASG Altenkirchen in Liga vier nachgerückt war.


Am engsten lief es im Doppel zwischen Fraulauterns Lisa Gu und Angela Koch gegen Betzingens Natalia Kaluzna und Lisa Klett, das die Gastgeberinnen nach 2:1-Satzführung mit 5:11 im fünften Satz verloren. Tina Fehr konnte als einzige TTSV-Akteurin im Einzel einen Satz gewinnen.

Am Vortag hatte Fraulautern den Heimauftritt gegen den neuen Ligavierten TTC Mülheim-Urmitz viel offener gestalten können. Zum erhofften Punkt fehlte gar nicht viel, am Ende hieß es aber 5:8 aus Saarlouiser Sicht. Judith Philippi, die am Samstag für Fehr an die Platte ging, holte mit ihrem zweiten Fünfsatzsieg des Tages gegen Katrin Drysch den fünften TTSV-Punk. Im Anschluss gingen aber die letzten drei Einzel klar an die Gäste.



Philippi hatte zuvor schon Layla Eckmann im entscheidenden Satz mit 12:10 besiegt. Auch Liya Gu konnte sich gegen Mülheims Katharina Schlangen nach 0:2-Rückstand in fünf Sätzen behaupten. Schwester Lisa Gu besiegte dieselbe Gegnerin mit 3:1, zudem gelang Koch ein glattes 3:0 über Drysch.

Weil dem achtplatzierten SSV Schönmünzach der dritte Saisonsieg glückte, liegt Fraulautern mit 2:16 Punkten nun vier Punkte hinter dem Relegationsplatz. Am Sonntag, 14. Januar, erwartet der TTSV den Tabellenzweiten DJK Offenburg II.