| 20:06 Uhr

Tischtennis
Tischtennis: Illinger stark beim Drei-Königs-Turnier

FOTO: Ruppenthal
SAARLOUIS. Den ersten Matchball hat Justus Reihs von der TTG Trier/Zewen noch abwehren können. Die zweite Chance lässt sich sein Gegner Aaron Vallbracht dagegen nicht nehmen. Von David Benedyczuk

Der Ex-Illinger, der inzwischen für den Tischtennis-Regionalligisten TG Wallertheim aufschlägt, erwidert den Aufschlag seines Gegners mit einem langen Return in die Rückhandecke. Reihs‘ Versuch, den Ball zurückzubringen, gerät zu lang – und so ist es vollbracht: Vallbracht sichert sich mit 11:4, 11:9 und 11:8 souverän den Sieg – und krönt sich zum dritten Mal in Folge zum König beim Drei-Königs-Turnier der DJK Roden.


Der Sieg im Endspiel der Herren-A-Konkurrenz ist nicht der einzige Erfolg des 23-Jährigen bei der inzwischen 41. Auflage der Tischtennis-Traditionsveranstaltung, die von Freitag bis Sonntag etwa 230 Spieler an die 16 Tischtennisplatten in der Saarlouiser Stadtgartenhalle lockte. Auch in der Doppelkonkurrenz um den 28. Bitburger-Cup hatte Vallbracht – an der Seite von Fabian Freytag vom TTC Kerpen Illingen – die Nase vorne. Die beiden bezwangen im Finale Leon Roskothen und Julien Pistorius vom TTC Berus mit 11:8, 11:9 und 13:11.

Den Sieg bei den Damen A holte sich Magdalena Hübgen vom TTC Wemmetsweiler, die in einem spannenden Finale Yvonne Thönes vom TTC Berus in fünf Sätzen mit 11:5, 6:11, 11:6, 7:11 und 11:7 bezwang. Am Vortag hatte Hübgen zudem das Finale der Mädchen in vier Sätzen gegen Mia Federkeil vom SV Remmesweiler gewonnen.



Federkeil durfte sich aber zum einen mit dem Sieg bei den Schülerinnen (in drei Sätzen gegen Jolina Morres vom TTSV Fraulautern) und zum anderen mit dem Erfolg im Doppel der Schüler A trösten, wo sie mit Til Sander vom TTC Berus in fünf Sätzen über Marc Arand und Philip Folz vom TTC Hülzweiler triumphierte. Sander holte zudem noch zwei weitere Titel: Mit Leon Roskothen gewann er den 12. SaarVV-Cup im Endspiel in vier Sätzen gegen Niclas Jungmann und Philip Federkeil (TTC Berus/TTG Marpingen-Alsweiler), im Finale der Schüler A gab es für ihn mit dem 3:0-Erfolg über Philip Federkeil Sieg Nummer drei zu verzeichnen.

Für die gastgebende Rodener Tischtennis-Abteilung war die 41. Auflage des Drei-Königs-Turniers erneut eine erfolgreiche Veranstaltung. „Das Interesse und die Teilnahme-Bereitschaft sind ungebrochen. Wir haben in allen Altersklassen stabile Zahlen und mit über 600 Meldungen sogar einen leichten Zuwachs gegenüber dem Vorjahr.“