1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Basketball: Sunkings feiern vierten Sieg in Serie

Basketball : Sunkings feiern vierten Sieg in Serie

Basketball-Regionalligist wetzt Scharte aus und schlägt Crailsheim II mit 77:69.

Die Basketballer des Regionalligisten Saarlouis Sunkings haben ihren Anhängern in dieser Saison schon so manches Spektakel geboten. Das Heimspiel am Sonntag gegen die Reserve des Bundesligisten Crailsheim Merlins versprühte da vergleichsweise wenig Zauber: „Das war keine Glanzleistung von uns“, sagte Sunkings-Trainer Dennis Mouget nach dem vorletzten Heimauftritt. „Es war eher ein Arbeitssieg, den wir aber natürlich sehr gerne mitnehmen.“ Der 77:69 (35:34)-Erfolg war bereits der vierte Sieg in Serie, mit dem die Sunkings sich obendrein bei Crailsheim für die heftige 73:104-Schlappe im Hinspiel revanchierten.

Danach sah es zunächst allerdings nicht aus: „Wir haben schlecht verteidigt und waren nicht so schnell unterwegs wie sonst. Crailsheim kam das entgegen“, sagte Mouget, dessen Team nach dem 18:20 im ersten Viertel.

Nach dem zweiten Viertel aber führte Saarlouis bereits mit einem Punkt – und kam auch deutlich verbessert aus der Pause heraus: „In der zweiten Hälfte haben wir vor allem besser verteidigt“, befand Mouget. Auch ein Schachzug des Trainers hatte Anteil daran, dass es im zweiten Abschnitt von Anfang an runder lief bei den Gastgebern. Er brachte den jungen Paul Fuchs, „um unser Spiel dadurch schneller zu machen. Das hat gut geklappt. Paul hat mächtig auf die Tube gedrückt.“ Per Sprungwurf und mit einem Korbleger zum 41:38 (22. Minute) verbuchte Fuchs gleich mal vier Punkte.

Danach waren es offensiv vor allem die beiden US-Amerikaner, Kapitän Ricky Easterling und Xavier Dante Williams, die mit ihren Punkten eine 62:55-Führung vor dem Schlussviertel generierten. Den Vorsprung verteidigten die Sunkings in den letzten zehn Minuten insgesamt souverän. Easterling machte im letzten Viertel zehn Punkte und war mit 29 Punkten klar der beste Werfer auf dem Feld. Williams verbuchte mit 16 Zählern und elf Rebounds erneut ein Double-Double.

Erfreulich war aus Saarlouiser Sicht zudem das Comeback des lange verletzten Jonathan Almstedt. Die junge Center-Hoffnung fügte sich im zweiten Viertel direkt mit vier Punkten stark ein und holte zudem einige wichtige Rebounds.

Unter dem Korb, wo die Sunkings ohne den wegen Krankheit fehlenden Muharem „Hari“ Mujkanovic auskommen mussten, verrichtete auch Nicholas Burgard wichtige Arbeit für sein Team und trug dazu bei, dass Saarlouis der vierte Tabellenplatz bei einer Ausbeute von 15 Siegen und acht Niederlagen vor den letzten drei Regionalliga-Partien nicht mehr zu nehmen ist. Das vorletzte Gastspiel führt die Sunkings am kommenden Sonntag um 17.30 Uhr zum Liganeunten MTV Kronberg.

Die Punkte der Sunkings: Ricky Easterling 29, Xavier Dante Williams 16, Nicholas Burgard 14, Jonathan Almstedt, Paul Fuchs, Filip Kamenov, Edgar Schwarz je 4, Finn Heyd 2.

www.sunkings.de