Strammer Max schlägt Pommes

Saarlouis. Zum zweiten Tag der Schulverpflegung im Saarland haben Schüler des Saarlouiser Gymnasiums am Stadtgarten (SGS) gestern die Ergebnisse ihrer Zukunftswerkstatt zum Thema "Gesunde Ernährung in der Schule" vorgestellt. 25 Schüler der Klassen 5 bis 12 haben mit der Schulentwicklungsplanerin des Landkreises, Natalie Sadik, einen vierwöchigen Muster-Speiseplan erarbeitet

Saarlouis. Zum zweiten Tag der Schulverpflegung im Saarland haben Schüler des Saarlouiser Gymnasiums am Stadtgarten (SGS) gestern die Ergebnisse ihrer Zukunftswerkstatt zum Thema "Gesunde Ernährung in der Schule" vorgestellt. 25 Schüler der Klassen 5 bis 12 haben mit der Schulentwicklungsplanerin des Landkreises, Natalie Sadik, einen vierwöchigen Muster-Speiseplan erarbeitet.Jede Woche hat ein anderes Thema, zum Beispiel "Einmal um die Welt" oder "Hauptsach gudd gess". Auf dem Speiseplan stehen saarländische Gerichte wie Dippelappes oder Strammer Max, mediterrane wie Couscous oder Moussaka und auch Trendgerichte wie Döner - allerdings mit fettarmer Pute und Rohkost.

Im Bistro des SGS präsentierten die Schüler den Speiseplan, den sie eigenständig nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) erstellt haben. Und betonten ihr Anliegen: "Wir essen hier jeden Tag, dann soll es auch gut sein!" Nach den Ferien will die Pächterin im Schulbistro, Bernadette Harion, den Plan nachkochen. "Wir schauen jetzt, welche Gerichte bei den Schülern besonders gut ankommen, die soll es dann öfter geben", erklärte Schulleiterin Sabine Blatt. Auch die Angebotsliste im Pausenverkauf soll den Vorgaben des Landkreises angepasst werden, die sogar strenger sind als die der DGE.

Mindestens 150 Essen gibt Pächterin Harion jeden Tag in der Mensa aus. Das Lieblingsgericht bisher: Klar, Schnitzel mit Pommes. "Aber auch der Suppentag ist sehr beliebt." Gesünder und schmackhafter soll es nun werden. Aber verschiedene Ansprüche müssen unter einen Hut gebracht werden, haben die Schüler gemerkt: "Die Eltern wollen, dass das Essen günstig ist, die Schüler wollen, dass es schmeckt". Und über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Einig waren sich aber alle in zwei Punkten: Es soll weniger frittiert und mehr frisch gekocht werden. So gab es bisher täglich Pommes, das Kartoffelpüree kam aus der Dose. Schulentwicklungsplanerin Sadik beantragte auf Wunsch der Kinder eine andere technische Ausstattung für die Schulküche - Convektomat statt Fritteuse - und einen Trinkwasserspender. Aber, weiß Sadik: "Man kann tolle Geräte und gesundes Essen hinstellen, das bedeutet nicht, dass die Schüler es automatisch essen. Das geht nur über die Beteiligung, wenn sie auch mitreden dürfen."

Um alle auf das Thema "Gesunde Ernährung" einzustimmen, hatte das SGS noch einen internen Wettbewerb "Rezepte aus dem Stadtgarten" ausgelobt. Die Vorgaben: saisonale und regionale Zutaten. Acht Klassen reichten Vorschläge ein, zu gewinnen gab es Geldpreise für die Klassenkassen. Ministerin Monika Bachmann gratulierte allen Gewinnern; insbesondere dem Oberstufenkurs, der beim Rezeptwettbewerb ausgelost wurde (siehe Info). Auch wenn das Sieger-Rezept so gar nicht in den Rahmen passte: Schnitzel mit Champignonrahmsoße und Pommes.

Hintergrund

 Die Schüler Tim Reinstädtler, Christian Friedrich, Desiree Reiche und Nina Habermann (von links) stehen Schlange im Schulbistro des SGS bei Pächterin Bernadette Harion (Bildmitte). Foto: Nicole Bastong
Die Schüler Tim Reinstädtler, Christian Friedrich, Desiree Reiche und Nina Habermann (von links) stehen Schlange im Schulbistro des SGS bei Pächterin Bernadette Harion (Bildmitte). Foto: Nicole Bastong

Beim Rezeptwettbewerb der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Saarland haben vier Schulen aus dem Landkreis Saarlouis gewonnen: Die Klasse 9 M des Robert-Schumann-Gymnasium Saarlouis freut sich über einen Besuch im Hochseilgarten Homburg, die Klasse O2 der AWO Förderschule Dillingen über einen Erlebnistag in der BiberBurg Berschweiler, der Bio-Kurs des Gymnasiums am Stadtgarten Saarlouis über Eintrittskarten für ein Spiel der Saarland Hurricanes und die Nachmittagsbetreuung der Anne-Frank-Förderschule Saarlouis über die Verpflegung für ein Klassenfest. nic