Start in eine ganz besondere Saison

Start in eine ganz besondere Saison

Die Jazz- und Moderndance-Formationen stehen in den Startlöchern: In Saarlouis beginnt an diesem Wochenende die WM-Saison. Am Samstag in der Bundesliga, am Sonntag beim Nachwuchs.

Die Stadtgartenhalle, wo sonst die Handballer der HG Saarlouis und die Royals im Basketball um Punkte kämpfen, steht an diesem Wochenende ganz im Zeichen des Tanzsports. Die Halle verwandelt sich in eine Theaterbühne, auf der am Samstag ab 17 Uhr die zehn besten Formationen zum Saison-Auftakt in der ersten Bundesliga antreten. Darunter auch die Lokalmatadoren "autres choses" vom Tanzsportclub Blau-Gold Saarlouis.

In diesem Jahr liegt der Fokus der Formation allerdings nicht so sehr auf der Bundesliga-Saison und der DM im Juni in Dresden. Denn die Saison 2016 ist eine ganz besondere: Am Ende steht vom 25. bis zum 30. Oktober in Wetzlar die zweite WM im Jazz- und Moderndance auf deutschen Boden an. "Die Planung der gesamten Saison ist auf die Heim-WM ausgerichtet", sagt Choreograf Andreas Lauck.

Der Bundestrainer für Jazz- und Moderndance, der "autres choses" seit Mitte der 1990er-Jahre betreut und zu zwölf DM- und einem WM-Titel führte, hat eigentlich schon 2015 auf die WM 2016 hingearbeitet. Mit dem Barockstück, das an den Saarlouiser Stadtgründer Louis XIV und die französischen Wurzeln der Stadt erinnert, hatte "autres choses" die Bundesliga-Saison dominiert und auch die DM gewonnen. Das Erfolgsstück präsentiert "autres choses" auch bei der Heim-WM. Deshalb hatte Lauck vergangenes Jahr bei der WM in Polen auf einen Start bei den Großformationen verzichtet. Für die Bundesliga und die DM hat er mit "autres choses" ein neues Stück einstudiert. Es beginnt ruhig mit spärlich eingesetzten, plötzlichen Bewegungen einzelner Akteure, um dann Fahrt aufzunehmen.

Einen Tag nach den Bundesliga-Teams können dann auch die 13 Teams der Jugendverbands- und Kinderliga Saar-Pfalz den schönen Rahmen in der Stadtgartenhalle genießen. Der Kreis Saarlouis ist eine Hochburg im Jazz- und Moderndance, und so kommen gleich zehn der 13 Team von hier: Der TSC Blau-Gold Saarlouis ist mit vier Mannschaften vertreten, die Turnvereine Lebach und Schwalbach sind mit je drei Teams dabei.

In der Jugend ist "l'équipe" von Gastgeber Saarlouis der große Favorit. Das Nachwuchsteam ist längst zum Unterbau für die zwölffachen deutschen Meister "autres choses" geworden und seit zehn Jahren im Saarland unbesiegt. Zwischen 2005 und 2015 holte das Team neun DM-Titel. Die zweite Saarlouiser Mannschaft "FoLeSa" und "Boundless" vom TV Lebach belegten im Vorjahr die Plätze zwei und drei und qualifizierten sich für die DM, was auch dieses Jahr ihr Ziel ist.

Die Kinderliga (bis elf Jahre) startet in diesem Jahr bei der Jugend (zwölf bis 15 Jahre) mit, weil nur drei Formationen gemeldet wurden. Favorit ist "Kiwanis" aus Saarlouis . Das Turnier beginnt am Sonntag um 13 Uhr. Karten gibt es an der Tageskasse.